Wegen Attacke auf Taxifahrer

Augsburger Prügel-Stadtrat verurteilt

Augsburg - Wegen einer Prügel-Attacke  gegen einen Taxifahrer war Tobias Schley  zu einem Jahr Haft auf Bewährung verurteilt worden. Jetzt saß der Augsburger Stadtrat erneut auf der Anklagebank.

Der Augsburger Stadtrat Tobias Schley ist am Montag erneut zu einer Bewährungsstrafe  verurteilt worden. Das Landgericht Augsburg reduzierte in der Berufungsverhandlung allerdings die Strafe für den ehemaligen CSU-Politiker von einem Jahr auf neun Monate. In dem Prozess ging es um einen Angriff auf einen Taxifahrer.

Der eigentliche Sachverhalt sei bei dem Berufungstermin allerdings nicht mehr geprüft worden, erklärte ein Gerichtssprecher. Es sei nur noch um das Strafmaß gegangen. Im Unterschied zum ersten Prozess vor dem Amtsgericht wurde Schley nur noch wegen gefährlicher Körperverletzung und Beleidigung verurteilt, der Vorwurf der räuberischen Erpressung wurde fallengelassen. Zwei Mitangeklagte erhielten ebenfalls eine Bewährungsstrafe beziehungsweise eine Geldstrafe.

Der Fall Schley hatte vor einem Jahr für reichlich Wirbel in der CSU gesorgt, auch über Augsburg hinaus. Sogar Parteichef Horst Seehofer hatte dem damals noch christsozialen Stadtrat nach der ersten Verurteilung massive Konsequenzen angedroht. Schley trat schließlich aus der Partei aus und sitzt nun als Fraktionsloser im Stadtparlament.

dpa

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen

Kommentare