Augsburger Theater bekommt mehr Geld

Augsburg/München (dpa/lby) - Bayern stockt seine Zuschüsse für das Augsburger Theater nochmals auf. Wie das Kunstministerium am Montag in München mitteilte, zahlt der Freitstaat künftig mehr als bisher.

Demnach bekommt das Augsburger Theater künftig jährlich 7,9 Millionen Euro vom Freistaat - eine halbe Million mehr als bisher. Seit dem Jahr 2011 sind die staatlichen Zuschüsse damit um mehr als zwei Millionen Euro erhöht worden. Bedingung des jüngsten Zuschlags sei, dass die Stadt Augsburg im Gegenzug ihren Zuschuss nicht weiter kürzt und bei rund 12 Millionen Euro belässt, berichtete das Ministerium. „Mit der Zuschusserhöhung wollen wir die Stellung eines der bedeutendsten und beliebtesten kommunalen Mehrspartentheater Bayerns festigen“, sagte Kunstminister Wolfgang Heubisch (FDP). Mit dem jüngsten Zuschuss werde die erfolgreiche Arbeit honoriert.

dpa

Rubriklistenbild: © Augsburger Theater

auch interessant

Meistgelesen

In München und dem westlichen Oberbayern: Warnung vor Glatteis
In München und dem westlichen Oberbayern: Warnung vor Glatteis
Tod auf der Theaterbühne: "Es war grausig"
Tod auf der Theaterbühne: "Es war grausig"
Hoch „Brigitta“ bringt klirrende Kälte nach Bayern
Hoch „Brigitta“ bringt klirrende Kälte nach Bayern
Temperaturen sinken: Erst Sturm, dann Dauerfrost
Temperaturen sinken: Erst Sturm, dann Dauerfrost

Kommentare