Noch ein Stellvertreter mehr

Augsburgs OB Gribl soll fünfter Vize von Seehofer werden

+
Geht es nach Horst Seehofer, dann soll auch Augsburgs Oberbürgermeister Kurt Gribl ihn künftig vertreten.

München - Nicht vier gewinnt, sondern fünf: CSU-Chef Horst Seehofer will künftig einen stellvertretenden Parteivorsitzenden mehr an seiner Seite haben.

Er werde dem Parteitag im November eine entsprechende Satzungsänderung vorschlagen, sagte Horst Seehofer am Montag nach einer CSU-Vorstandssitzung in München. Für den Posten schlug er den Augsburger Oberbürgermeister Kurt Gribl vor. Insgesamt sei die Großstadtkompetenz der CSU noch nicht zufriedenstellend, sagte der CSU-Chef. Deshalb solle Gribl künftig rechtzeitig in die parteiinternen Beratungen einbringen, was für Großstädte „an spezieller Berücksichtigung“ notwendig sei.

Die anderen Vizes stehen quasi fest

Die anderen vier Stellvertreter stehen ebenfalls quasi fest: Landtagspräsidentin Barbara Stamm und Bundesagrarminister Christian Schmidt sollen ihre Posten behalten. Neu zu Vizes gewählt werden sollen der Fraktionschef der konservativen EVP im Europaparlament, Manfred Weber, und CSU-Europagruppenchefin Angelika Niebler.

dpa

auch interessant

Meistgelesen

Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen

Kommentare