Gemütlich im Gleisbett grasen

Ausreißer-Schafe legen Zugverkehr lahm

Ansbach - Dass das Gras auf der anderen Seite des Zauns immer grüner ist, fanden anscheinend auch elf ausgebüxte Schafe in Mittelfranken und legten so kurzzeitig den gesamten Zugverkehr lahm.

Ausgebüxte Schafe haben in Mittelfranken vorübergehend den Zugverkehr gestoppt. Nach Angaben der Bahnpolizei Nürnberg vom Freitag waren elf Schafe aus einem Grundstück bei Lehrberg ausgebrochen; einige davon fühlten sich von dem Gleisbett der nahen Bahnstrecke anscheinend besonders angezogen. Die alarmierte Bundespolizei sperrte daraufhin am Donnerstagabend die Bahnstrecke Ansbach-Würzburg, bis der Schafhalter die Tiere von den Gleisen trieb. Alle Tiere blieben unverletzt. Dem 60 Jahre alten Besitzer der Schafe droht nun eine Geldbuße.

dpa

auch interessant

Meistgelesen

Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
In München und dem westlichen Oberbayern: Warnung vor Glatteis
In München und dem westlichen Oberbayern: Warnung vor Glatteis
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen

Kommentare