Unfall im Oberallgäu

Auto fährt in Viehherde

Oberstdorf - Ein 26-Jähriger ist in Oberstdorf (Landkreis Oberallgäu) mit seinem Auto in eine Viehherde gefahren. Zwei Tiere wurden so schwer verletzt, dass sie noch vor Ort notgeschlachtet werden mussten.

Nach Angaben der Polizei war der Mann am frühen Samstagmorgen auf einer Straße unterwegs, auf der die Kühe Richtung Berg getrieben wurden. Irritiert vom Warnlicht eines Traktors versuchte der Autofahrer auszuweichen. Dabei erfasste er zwei Tiere frontal. Der Fahrer blieb unverletzt. Am Auto entstand ein Totalschaden.

Rubriklistenbild: © dpa

auch interessant

Meistgelesen

Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Ex-Ski-Star schwer gestürzt: „Ich hatte einen großen Schutzengel“
Ex-Ski-Star schwer gestürzt: „Ich hatte einen großen Schutzengel“
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt

Kommentare