Mehr als Glück gehabt

22-Jähriger trotz Kollision mit Zug unverletzt

+
An unbeschrankten Bahnübergängen kommt es regelmäßig zu Unfällen. Diesmal ging es glimpflich aus.

Krumbach - Mit unglaublich viel Glück hat am Mittwochabend in Krumbach (Landkreis Günzburg) ein 22-jähriger Autofahrer die Kollision mit einer Regionalbahn unverletzt überstanden.

Wie die Polizei mitteilte, hatte der Mann den Zug gegen 21.20 an einem unbeschrankten Bahnübergang übersehen und war mit seinem Auto bei geringem Tempo mit dem Zug zusammengestoßen, der gerade den Bahnhof Niederraunau verlassen hatte. Auch der Zugführer und seine beiden Fahrgäste blieben unverletzt. An der Lok registrierte die Polizei Lackschäden, am Auto wurde die Motorhaube verbeult. Die eingleisige Strecke zwischen Günzburg und Mindelheim musste für etwa eine Stunde gesperrt werden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
„Es war nicht die erste Alte, die ich umgenietet habe“
„Es war nicht die erste Alte, die ich umgenietet habe“
Am Mittwoch heulen wieder die Sirenen
Am Mittwoch heulen wieder die Sirenen
Hotline: Hier finden seelisch Kranke Hilfe
Hotline: Hier finden seelisch Kranke Hilfe

Kommentare