Stauende übersehen

Autofahrer rast in Sattelzug: tot

Straubing - Er hat die Stauwarnung auf der A3 Höhe Straubing übersehen - und laut Polizei auch die Warnblinkanlage des Lkw. Ein folgenschwerer Fehler für Fahrer und Beifahrer.

Auf der A3 bei Straubing ist der Fahrer eines Kleintransporters am Ende eines Staus in einen Sattelzug gefahren und ums Leben gekommen. Der 33-Jährige habe am Montagmorgen offenbar sowohl die Stauvorwarnung als auch die Warnblinkanlage des Sattelzugs vor ihm übersehen, teilte die Polizei mit. Sein 19-jähriger Beifahrer wurde schwer verletzt. Die Autobahn Richtung Regensburg wurde ab Kirchroth gesperrt, es bildete sich ein sieben Kilometer langer Stau.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

auch interessant

Meistgelesen

Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen

Kommentare