Polizei sucht Zeugen

Mit Laserpointer geblendet: Lokführer verletzt

+
Die Polizei ermittelt nun in Bad Aibling wegen gefährlicher Körperverletzung und gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr.

Zwei Lokführer wurden in Bad Aibling mit einem Laserpointer geblendet - und verletzt. 

Bad Aibling - Zwei Lokführer sind in Bad Aibling (Landkreis Rosenheim) mit Laserpointern geblendet worden. Die Bundespolizei hat in beiden Fällen Kinder oder Jugendliche im Verdacht. Zunächst wurde am 22. Oktober abends ein Lokführer am Bahnhof geblendet. Der Mann nahm drei Jugendliche wahr, die sich schnell von den Bahnanlagen entfernten, wie die Ermittler am Montag mitteilten.

Lokführer durch Laserpointer an den Augen verletzt

Am vergangenen Freitag traf dann morgens ein blendend grünes Licht einen anderen Lokführer am Haltepunkt Kurpark. Beide Männer erlitten Verletzungen an den Augen und mussten ärztlich behandelt werden. Die Rosenheimer Bundespolizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung und gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr - und sucht nach Zeugen. Immer wieder werden auch Piloten mit Laserpointern geblendet

dpa

Lesen Sie auch: Möglicher Terroranschlag: ICE auf dem Weg nach München - Drohbrief auf Arabisch gefunden

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Erdbeben in Tirol erschüttert auch Bayern - Auswirkungen deutlich spürbar
Erdbeben in Tirol erschüttert auch Bayern - Auswirkungen deutlich spürbar
Wilde Kuh hinterlässt Spur der Verwüstung in Gemeinde - Polizeihubschrauber verfolgt sie - Showdown
Wilde Kuh hinterlässt Spur der Verwüstung in Gemeinde - Polizeihubschrauber verfolgt sie - Showdown
„Dann kommen wir nicht wieder“: Frau sagt Gemeinheit über Kind - Wirt macht deutliche Ansage
„Dann kommen wir nicht wieder“: Frau sagt Gemeinheit über Kind - Wirt macht deutliche Ansage
Verfahren gegen Regensburger OB Wolbergs nicht eingestellt - Verteidiger stellt Befangenheitsantrag
Verfahren gegen Regensburger OB Wolbergs nicht eingestellt - Verteidiger stellt Befangenheitsantrag

Kommentare