Rettungshubschrauber musste kommen

Bei den Echelon-Abbauarbeiten: 33-Jähriger verunglückt schwer

+
Partystimmung am Samstag auf dem Echelon-Festivalgelände. Am Montag kam es hier zu einem Arbeitsunfall.

Am Samstag feierten Zehntausende das zehnjährige Jubiläum des Elektro-Festivals Echelon. Bei den Abbauarbeiten am Montag kam es jedoch zu einem verhängnisvollen Unfall. 

Bad Aibling - Am Montagvormittag, gegen 11 Uhr, stürzte ein Marokkaner beim Abbau der Bühnen des Echelon-Festivals aus rund drei Metern Höhe in die Tiefe. Der 33-Jährige erlitt schwerste Verletzungen. Der Verletzte wurde nach erfolgter Erstversorgung vor Ort mit einem Rettungshubschrauber in ein Münchner Klinikum geflogen.

Beamte der Rosenheimer Kripo untersuchen jetzt die genauen Umstände des Arbeitsunfalles.

Meridian-Unglück von Bad Aibling: Fahrdienstleiter ist jetzt wieder ein freier Mann

mag

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Sohn von Kaffee-Gräfin Stephanie von Pfuel von zwei Autos angefahren - Intensivstation
Sohn von Kaffee-Gräfin Stephanie von Pfuel von zwei Autos angefahren - Intensivstation
Nach Bombendrohung in Augsburg: Polizei gibt Entwarnung - Hintergründe noch unklar
Nach Bombendrohung in Augsburg: Polizei gibt Entwarnung - Hintergründe noch unklar
Fahrer verliert Kontrolle: Transporter kippt auf Autobahn um - Gaffer sorgen für unfassbare Szenen 
Fahrer verliert Kontrolle: Transporter kippt auf Autobahn um - Gaffer sorgen für unfassbare Szenen 
Autodieb rast mit 200 km/h über A93 - Polizei kann Mann erst mit drastischem Mittel stoppen
Autodieb rast mit 200 km/h über A93 - Polizei kann Mann erst mit drastischem Mittel stoppen

Kommentare