Jede Hilfe kam zu spät

Drama im Bayerwald: 18-Jähriger legt sich zum Schlafen auf die Straße - und wird überfahren

Drama im Bayerwald: 18-Jähriger legt sich zum Schlafen auf die Straße - und wird überfahren (Symbolbild)
+
Drama im Bayerwald: 18-Jähriger legt sich zum Schlafen auf die Straße - und wird überfahren (Symbolbild)

Drama im bayerischen Bad Kötzting: Ein 18-Jähriger hatte sich in der Nacht, vermutlich zum Schlafen, mitten auf die Straße gelegt. Ein Autofahrer übersah den jungen Mann.

  • Im bayerischen Bad Kötzting ist es zu einem schlimmen Unglück gekommen.
  • Ein 18-Jähriger starb, nachdem er von einem Auto überrollt worden war.
  • Der junge Mann hatte mitten auf der Straße gelegen.

Bad Kötzting - In der Nacht zum Sonntag (26. Juli) ist es in Bad Kötzting im Bayerwald zu einem dramatischen Unglück gekommen. Dabei wurde ein 18-jähriger Jugendlicher tödlich verletzt.

Zum Schlafen auf die Straße gelegt: 18-Jähriger in Bad Kötzting tödlich verletzt

Der junge Mann hatte sich am frühen Sonntagmorgen gegen 3.25 Uhr auf den Heimweg von Bad Kötzting aus Richtung Wettzell gemacht. Kurz nach dem Ortsausgang von Bad Kötzting legte sich der Jugendliche auf die Staatsstraße 2139. Die Polizei vermutet, dass er sich zum Schlafen auf die Straße legte.

Bad Kötzting: Jugendlicher im Bayerwald von Auto überfahren - tot

Ein 42-Jähriger Pkw-Fahrer, der mit drei weiteren Begleitpersonen in Richtung Viechtach auf der Staatsstraße fuhr, sah den 18-Jährigen aufgrund einer langen Linkskurve zu spät auf der Straße liegen und konnte nicht mehr ausweichen. Der Jugendliche wurde daraufhin von dem Auto überrollt und lebensgefährlich verletzt. Die vier Insassen des Pkw blieben unverletzt.

Autofahrer in Bad Kötzting kann nicht mehr bremsen: 18-Jähriger stirbt

Die sofort alarmierten Rettungskräfte konnten nichts mehr für den 18-Jährigen tun. Er verstarb noch an der Unfallstelle. Ein hinzugerufener Rettungshubschrauber kehrte ohne Landeanflug wieder ab. Wie die Mittelbayerische berichtet, wurde ein Kaplan zum Unfallort gerufen, der dem Unfallopfer die Sterbesakramente spendete.

Der Streckenabschnitt wurde zunächst für den Durchgangsverkehr zwischen Weißenholz und der Kreuzung mit der Staatsstraße 2140 komplett gesperrt und erst um 7.00 Uhr morgens wieder freigegeben. Ein Gutachter soll nun den genauen Unfallhergang klären.

Eine Jugendliche wurde im Juni tot auf der Autobahn 3 bei Schwarzach entdeckt, von dem Unfallverursacher fehlt jede Spur. Die Obduktion ergab nun erschreckende Details zur Todesursache. Bei Haimhausen (Landkreis Dachau) wollte ein Fußgänger die B13 überqueren und wurde von einem Auto erfasst. Der junge Mann starb noch an der Unfallstelle. Jetzt ist die Identität des Verstorbenen geklärt.

Auch interessant

Meistgelesen

Schwerer Unfall in Bayern: DB-Regionalzug rammt Traktor - Ein Mensch schwer verletzt - Strecke gesperrt
Schwerer Unfall in Bayern: DB-Regionalzug rammt Traktor - Ein Mensch schwer verletzt - Strecke gesperrt
Heftige Überschwemmungen in Bayern - Regional sollen Fenster und Türen geschlossen bleiben - KATWARN ausgelöst
Heftige Überschwemmungen in Bayern - Regional sollen Fenster und Türen geschlossen bleiben - KATWARN ausgelöst
Heftiger Regen löst Hangrutsch aus: Vier Haushälften in Oberbayern verschüttet - Polizei hat Befürchtung
Heftiger Regen löst Hangrutsch aus: Vier Haushälften in Oberbayern verschüttet - Polizei hat Befürchtung
Schock in Gemeinde: Tonnenschwerer Autokran kracht in Grundstück, wo zuvor Kind spielte - „Halbe Stunde vorher ...“
Schock in Gemeinde: Tonnenschwerer Autokran kracht in Grundstück, wo zuvor Kind spielte - „Halbe Stunde vorher ...“

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion