Strecke München-Ingolstadt

Normaler Bahn-Verkehr: Züge fahren wieder

+
Kleiner Bagger, große Wirkung.

München/Ingolstadt - Seit Donnerstagmittag fuhren zwischen Pfaffenhofen und Rohrbach keine Züge mehr. Der Grund war ein Lkw-Fahrer, der einen Bagger transportierte. Nun läuft der Zugverkehr wieder. 

Der 39-Jährige hatte den Bagger so auf seinem Tieflader aufgeladen, dass der Baggerarm zu weit nach oben ragte. Dieser knallte auf der Staatsstraße bei Pfaffenhofen an der Ilm prompt in eine Brücke und riss tragende Teile heraus.

Das Bauwerk wurde dabei so stark beschädigt, dass die Brücke über die Staatsstraße und die daneben verlaufende Bahnlinie München-Ingolstadt gesperrt werden mussten. Der Bahnverkehr zwischen München und Ingolstadt war am Donnerstag bis Betriebsschluss unterbrochen. Alle Züge wendeten in beiden Fahrtrichtungen jeweils vorzeitig.

Seit Mittag fahren die Züge wieder

Am Freitagmorgen gab es noch immer Behinderungen im Zugverkehr zwischen München und Ingolstadt. Nach Auskunft einer Bahnsprecherin vom Freitagmittag rollt der Verkehr aber inzwischen wieder. Fernzüge hatten zeitweise über Augsburg ausweichen müssen, im Regionalverkehr wurden auf einer Teilstrecke Omnibusse eingesetzt.

rat/dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Triathletin Julia Viellehner ist gestorben
Triathletin Julia Viellehner ist gestorben
„Unfassbarer Schmerz“: Große Trauer nach Tod von junger Radlerin
„Unfassbarer Schmerz“: Große Trauer nach Tod von junger Radlerin
Tote Triathletin: So bewegend nehmen Weggefährten Abschied
Tote Triathletin: So bewegend nehmen Weggefährten Abschied
Tote und Verletzte bei Unfall in Bayern
Tote und Verletzte bei Unfall in Bayern

Kommentare