Nie mehr Ellbogen im Gesicht

Bahn will mehr Platz in Regionalzügen schaffen

+
Manche Regionalzüge sind völlig überfüllt. Die Bahn will das nun ändern.

München - Nie mehr Ellbogen im Gesicht: Die Bahn will überfüllte Regionalzüge in Zukunft vermeiden. Auch der Komfort soll erhöht werden - zumindest auf manchen Strecken.

Überfüllte Regionalzüge zwischen München, Augsburg und Donauwörth sowie zwischen München und Passau sollen in Kürze möglichst der Vergangenheit angehören. Die zuständigen Bahn-Verantwortlichen kündigten am Donnerstag im Wirtschaftsausschuss des Landtags an, mit dem Fahrplanwechsel Mitte Dezember für Abhilfe zu sorgen.

Neues EU-Urteil: Diese Rechte haben Bahnkunden

EU-Urteil: Diese Rechte haben Bahnkunden

Beim Augsburger „Fugger-Express“ sowie beim „Donau-Isar-Express“ sollen demnach zu bestimmten Stoßzeiten Züge verlängert oder Doppelstockwagen eingesetzt werden. Aber auch den Komfort will die Bahn teilweise erhöhen - durch eine Umstellung auf höhere Sitzabstände, von 75 auf 83 Zentimeter.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Triathletin Julia Viellehner ist gestorben
Triathletin Julia Viellehner ist gestorben
„Unfassbarer Schmerz“: Große Trauer nach Tod von junger Radlerin
„Unfassbarer Schmerz“: Große Trauer nach Tod von junger Radlerin
Tote Triathletin: So bewegend nehmen Weggefährten Abschied
Tote Triathletin: So bewegend nehmen Weggefährten Abschied
Tote und Verletzte bei Unfall in Bayern
Tote und Verletzte bei Unfall in Bayern

Kommentare