Strecke Weilheim - Mittenwald gesperrt

Unfall am Bahnhof: Mann (39) verliert beide Beine

+
Unglück am Weilheimer Bahnhof: Ein 39-Jähriger wollte in einen anfahrenden Zug einsteigen - und geriet unter den Zug.

Weilheim - Unglück am Weilheimer Bahnhof: Ein 39-Jähriger wollte in einen anfahrenden Zug einsteigen - und geriet unter den Zug. Die Bahnstrecke Mittenwald-München wurde gesperrt.

Ein 39-jährige Mann aus Wessobrunn versuchte am Sonntagvormittag, gegen 11.15 Uhr, am Bahnhof in Weilheim in einen anfahrenden Personenzug einzusteigen. Dabei geriet er unter den Zug und erlitt lebensbedrohliche Verletzungen.

Dem 39-Jährigen wurden bei dem Unfall beide Beine abgetrennt. Der Mann musste mit dem Rettungshubschrauber ins Unfallkrankenhaus eingeliefert werden.

Neben Notarzt und BRK-Rettungskräften war auch die Weilheimer Feuerwehr im Einsatz. Ein Schienenersatzverkehr zwischen Murnau und Tutzing wurde eingerichtet.

Inzwischen (Stand 13.40 Uhr) verkehren die Züge zwischen München und Mittenwald wieder.

Auch interessant

Meistgelesen

„Wie im Hollywoodfilm“: Betrunkener verursacht spektakulären Unfall
„Wie im Hollywoodfilm“: Betrunkener verursacht spektakulären Unfall
Brand in Bamberger Flüchtlingsheim: Ein Mensch stirbt
Brand in Bamberger Flüchtlingsheim: Ein Mensch stirbt
Dieb stiehlt Leergut und will dann Pfand einkassieren 
Dieb stiehlt Leergut und will dann Pfand einkassieren 
Darum ist die Region Freising ein wahres Mekka für Autodiebe
Darum ist die Region Freising ein wahres Mekka für Autodiebe

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion