Mann hat Glück im Unglück

Zug erfasst Auto am Bahnübergang

Seeg - Mit dem Schrecken davongekommen: Ein Autofahrer ist am Samstag in Seeg (Landkreis Ostallgäu) mit seinem Wagen von einem Regionalzug erfasst worden. Doch der Mann hatte Glück im Unglück. 

Ein 85 Jahre alter Autofahrer ist am Samstag in Seeg (Landkreis Ostallgäu) mit seinem Wagen von einem Regionalzug erfasst worden, verletzt wurde bei dem Unfall aber niemand. Wie die Polizei in Kempten weiter mitteilte, hatte der 85-Jährige den ankommenden Regionalzug an einem unbeschrankten Bahnübergang übersehen. Der Fahrer des Zuges konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen - und fuhr auf das Auto auf.

Am Wagen des 85-Jährigen entstand ein Totalschaden in Höhe von rund 2000 Euro. Die Bahnstrecke war für mehr als zwei Stunden gesperrt. Hinweise auf ein Fehlverhalten des Zugfahrers liegen laut Polizei nicht vor.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Auch interessant

Meistgelesen

Allerheiligen 2017: Wie lange dauert das Tanzverbot in Bayern?
Allerheiligen 2017: Wie lange dauert das Tanzverbot in Bayern?
Mittelfranken: Ein Toter bei Frontalzusammenstoß
Mittelfranken: Ein Toter bei Frontalzusammenstoß
Reichsbürger-Prozess: Polizisten müssen Tod ihres Kollegen nachspielen
Reichsbürger-Prozess: Polizisten müssen Tod ihres Kollegen nachspielen
Nach Unfall mit Pferdekutsche nun auch Ehemann gestorben
Nach Unfall mit Pferdekutsche nun auch Ehemann gestorben

Kommentare