1. tz
  2. Bayern

Autofahrerin übersieht Motorrad: es pallt mit voller Wucht in ihren Wagen - Lebensgefahr

Erstellt:

Von: Katarina Amtmann

Kommentare

Bamberg Trostdorf Unfall Motorrad Auto Fahrerin Lebensgefahr Bayern Notarzt
Eine Autofahrerin übersah beim Abbiegen ein Motorrad - es krachte mit voller Wucht in den Wagen. © NEWS5 / Merzbach

Im Landkreis Bamberg kam es zu einem schweren Unfall. Eine Autofahrerin übersah beim Abbiegen ein Motorrad - es krachte mit voller Wucht in den Wagen.

Bamberg - Ein schlimmer Unfall hat sich am Samstag (14. März) im Landkreis Bamberg ereignet. Ersten Informationen zufolge kam es auf der B26 zwischen Viereth und Trostdorf zu einer Kollision zwischen einem Motorrad und einem Auto. Der Unfall ereignete sich an der Ecke Industriestraße, das Motorrad krachte in die rechte hintere Fahrzeugseite des Wagens.

Tragischer Unfall bei Bamberg: Autofahrerin übersieht Motorrad - es kommt zur Kollision

Der Motorradfahrer war von Trostdorf in Richtung Viereth unterwegs, als die Autofahrerin, die auf der Gegenfahrbahn unterwegs war, nach links in die Industriestraße abbiegen wollte. Die Autofahrerin übersah ersten Informationen zufolge das Motorrad, es kam zum Zusammenprall. Das Motorrad krachte mit voller Wucht in das Auto und schleuderte einige Meter weiter.

Sowohl die Autofahrerin, als auch der Motorradfahrer wurden bei dem Unfall schwer verletzt. Ersten Informationen zufolge schwebt der Mann in Lebensgefahr. Ein Rettungshubschrauber landete an der Unfallstelle, der Notarzt entschied sich jedoch dafür, den Motorradfahrer mit dem Rettungswagen in eine Klinik zu bringen. Die Autofahrerin kam ebenfalls in ein Krankenhaus. Die B26 und die Industriestraße wurden gesperrt, ein Gutachter hat vor Ort die Ermittlungen aufgenommen.

Ein schwerer Unfall passierte auf der A6 bei Nürnberg - drei Fahrzeuge prallten zusammen. Gaffer, die mit ihren Handys filmten, erschwerten die Einsatzarbeiten.

Alle Nachrichten rund um Bayern lesen Sie immer bei uns.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion