Millionen-Schaden: Kleider-Bande verhaftet

Ingolstadt - Der Polizei ist eine Bande ins Netz gegangen, die hochwertige Kleidung im Wert von mehr als einer Million Euro gestohlen haben soll.

Den fünf Frauen und Männern im Alter zwischen 28 und 39 Jahren wird vorgeworfen, in Bayern und Baden-Württemberg seit dem vergangenen Herbst in Läden eingebrochen zu haben. Die Täter räumten stets sämtliche Regale leer, verpackten die Beute in Säcken und transportierten die Ware in gestohlenen Kleintransportern ab.

“Teilweise wurden bis zu 5000 einzelne Kleidungsstücke verpackt, was einen Aufenthalt von mehreren Stunden an den Tatorten bedingt“, teilte am Montag das Polizeipräsidium Oberbayern Nord in Ingolstadt mit. Die Tatorte liegen zwischen München und Esslingen; die Schaltzentrale der Gauner befand sich nach den Ermittlungen nahe Heidelberg. Bei einem Einbruch in Nürnberg klickten am Sonntagabend die Handschellen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Neue Corona-Regeln in Bayern: Söder verspricht wegweisende Lockerung für Kulturveranstaltungen
Neue Corona-Regeln in Bayern: Söder verspricht wegweisende Lockerung für Kulturveranstaltungen
Porschefahrer übersieht Audi: heftiger Zusammenprall - Sportwagen stark beschädigt
Porschefahrer übersieht Audi: heftiger Zusammenprall - Sportwagen stark beschädigt
Wetter-Warnung für Bayern: Erst schwere Gewitter - dann wird‘s ungemütlich
Wetter-Warnung für Bayern: Erst schwere Gewitter - dann wird‘s ungemütlich
Corona: München hofft auf Wiesn-Ersatz - Rosenheim macht schon Nägel mit Köpfen
Corona: München hofft auf Wiesn-Ersatz - Rosenheim macht schon Nägel mit Köpfen

Kommentare