Tragödie in Parsberg

Bauernhof zerstört: Brandstifter war Ex-Mann

Der Bauernhof brannte fast vollständig ab. Der Schaden wird auf rund eine Million geschätzt.

Parsberg - Nach dem Großbrand im Miesbacher Orteil Parsberg, bei dem ein Bauernhof völlig zerstört wurde, hat die Polizei den Ex-Mann der Austragsbäuerin unter Verdacht. Dieser wurde tot aufgefunden.

Es handelt sich dabei um den 71-Jährigen Ex-Ehemann der Austragsbäuerin, sagt Thalmeier. Der Mann ist womöglich für den Großbrand verantwortlich. „Es gibt einen gewissen Tatverdacht“, bestätigt der Polizei-Sprecher.

Der 71-Jährige wurde bereits am Freitagvormittag in der Nähe des Anwesens tot aufgefunden. Die Polizei geht davon aus, dass der Mann sich das Leben genommen hat. Nachdem das Auto des Mannes am Freitag nicht am Hof stand, suchten Polizei, Feuer und ein Rettungshubschrauber das Gebiet ab. Wie berichtet, brannte das Nebengebäude des Anwesens mit den Stallungen in der Nacht auf Freitag bis auf die Grundmauern ab. Der Schaden beläuft sich auf rund eine Million Euro, verletzt wurde niemand.

Laut Polizei-Sprecher Thalmeier gab es innerhalb der Familie Streitigkeiten. Nach Informationen unserer Zeitung trafen sich der 71-Jährige und seine Tochter erst im Juli vor Gericht. Die Ermittlungen zum Brand laufen hingegen noch. „Die Angehörigen werden noch befragt.“ Auch die Ergebnisse der Brandermittler lagen bisher noch nicht vor. Die Feuerwehr war bis Samstagmittag im Einsatz. „Es gab noch einige wenige Nachlöscharbeiten“, berichtet Kreisbrandinspektor Andreas Händl. Auf dem Anwesen war am Freitag nicht zum erste Mal ein Feuer ausgebrochen. Erst Ende November hatte dort die Gartenhütte gebrannt.

Bilder: Bauernhof brennt ab

Bilder: Bauernhof brennt ab - Polizei hat schlimmen Verdacht

 Julia Pawlovsky

auch interessant

Meistgelesen

Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion