Bayer stirbt beim Skifahren in Tirol

Wien/Innsbruck - Dramatischer Unfall in den Tiroler Bergen: Ein Skifahrer aus Bayern ist dort 20 Meter tief in den Tod gestürzt.

Der 59-Jährige aus dem Landkreis Augsburg sei am Mittwoch auf dem Pitztaler Gletscher abseits der Piste unterwegs gewesen, sagte ein Polizeisprecher am Donnerstag in Innsbruck. Während seine Frau die gesicherte Piste hinabfuhr, entschied er sich für das freie Gelände. Dabei stürzte der Mann und fiel über einen Felsvorsprung 20 Meter in die Tiefe. Dabei verletzte er sich so schwer, dass er starb. Andere Skifahrer beobachteten den Unfall und alarmierten die Rettungsdienste.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

auch interessant

Meistgelesen

Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen

Kommentare