Nach Fußball-WM

Bayerische Firma baute Maracana-Dach - jetzt pleite

+
Das Maracana in Rio de Janeiro. Das Dach er Arena baute die bayerische Firma Hightex.

München - Unten kickte sich die deutsche Fußball-Nationalmannschaft zum Titel, doch oben im Maracana-Stadion von Rio lösten sich Gelder in Luft auf.

Für die Firma Hightex, die das Membrandach für das Stadion angefertigt hat, wurde vor dem Amtsgericht Rosenheim ein Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung beantragt. Es waren genau die Aufträge aus Brasilien – Hightex machte auch das Dach des Stadions von Porto Alegre – die das Unternehmen in Schieflage brachten. Nicht wegen Fehlkalkulation, sondern krimineller Energie. In Verbindung mit dem Bau der Stadien war die Bernauer GmbH ein Joint Venture mit einer anderen Firma eingegangen. Im Management der „Partner“ wurden 3,3 Millionen Euro veruntreut; Geld, das Hightex bekommen sollte und jetzt fehlt: 35 Stellen mussten bereits gestrichen werden. Fotos: Berger, dpa

auch interessant

Meistgelesen

In München und dem westlichen Oberbayern: Warnung vor Glatteis
In München und dem westlichen Oberbayern: Warnung vor Glatteis
Tod auf der Theaterbühne: "Es war grausig"
Tod auf der Theaterbühne: "Es war grausig"
Hoch „Brigitta“ bringt klirrende Kälte nach Bayern
Hoch „Brigitta“ bringt klirrende Kälte nach Bayern
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen

Kommentare