Von Schongau bis Kelheim

Verband legt Liste vor: Bayerische Städte ohne Bahnanschluss - hier könnten wieder Züge fahren

In Bayern sind besonders viele sogenannte Mittelzentren ohne Bahnanschluss. Dies zeigt die Karte von VDV und Allianz pro Schiene.
+
In Bayern sind besonders viele sogenannte Mittelzentren ohne Bahnanschluss. Dies zeigt die Karte von VDV und Allianz pro Schiene.

Mit der Neubelebung stillgelegter Eisenbahnstrecken könnten mehr als drei Millionen Menschen in Deutschland wieder ans Schienennetz angebunden werden. Auch in Bayern bleibt viel zu tun.

  • Mit der Neubelebung stillgelegter Eisenbahnstrecken könnten mehr alsdrei Millionen Menschen in Deutschland wieder ans Schienennetz angebunden werden.
  • Auch in Bayern bleibt viel zu tun – schließlich sind selbst viele mittelgroße Ortschaften ohne Bahnanschluss.
  • Für viele Orte würde sich eine Reaktivierung lohnen.

München/Berlin – Deutschland – ein Bahnentwicklungsland. Diesen Eindruck könnte man bekommen, wenn man die „Reaktivierungsliste“ des Verbands Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) und des Lobbyverbands „Allianz pro Schiene“ ansieht. Demnach lassen sich 238 Strecken mit insgesamt 4016 Kilometern Länge wieder nutzen. Damit könnten insgesamt 291 Städte und Gemeinden wieder ans Netz angeschlossen werden. „In Deutschland leben rund 70 Prozent der Menschen in Mittel- und Kleinstädten oder im ländlichen Raum“, erklärte ein VDV-Vertreter. „Für diese große Mehrheit der Bevölkerung benötigen wir effiziente und umweltfreundliche Angebote im Schienenverkehr.“

Der Geschäftsführer von Allianz pro Schiene, Dirk Flege, bezeichnete die Reaktivierung stillgelegter Bahnstrecken als „ein Erfolgsrezept für einen besseren Verkehrsmix in der Zukunft“. Damit lasse sich „der jahrzehntelange Rückzug der Schiene aus der Fläche stoppen und umdrehen“. Innerhalb eines Jahres sei bundesweit auf sechs Strecken der Personenverkehr wiederaufgenommen worden. „Die Reaktivierung ist eine riesige Chance“, erklärte Flege.

Der Allianz pro Schiene zufolge wurden zwischen 1994 und 2020 Verbindungen mit insgesamt 933 Kilometer Länge für den Personenverkehr und 364 Kilometer für den Güterverkehr wieder in Betrieb genommen.

Kelheim oder Bad Wiessee: Bald wieder mit Bahnverkehr?

Insgesamt fällt die Bilanz aber deutlich negativ aus: Im selben Zeitraum wurden mit über 3600 Kilometern deutlich mehr Strecken im Personenverkehr abbestellt als reaktiviert. Beim Güterverkehr hat das Schienennetz demnach eine Streckenlänge von derzeit rund 38 500 Kilometer – gut 6000 Kilometer weniger als im Bahnreform-Jahr 1994. 

Auch für Bayern listen die Verbände zahlreiche Beispiele auf, für die sich eine Reaktivierung lohnen würde. Etwa zwischen Landsberg und Schongau – auf der sogenannten Fuchstalbahn fahren trotz emsiger Bemühungen von Bürgern nur gelegentlich Güterzüge, aber keine Personenzüge. Oder vonBad Endorf nach Obing: 1968 wurde der Personenverkehr stillgelegt, seitdem gibt es nur manchmal Museumsbahnverkehr. Ein Hemmnis ist die Vorgabe, dasspro Tag 1000 Fahrgäste erwartbar sein müssen. Gerade in Bayern sind deshalb auch etliche mittelgroße Städte ohne Bahnanschluss. 

Die Kreisstadt Kelheim zum Beispiel oder Bad Wiessee am Tegernsee sowie viele Städte in der Oberpfalz und Oberfranken. Fast schon legendär sind die Bemühungen, die S7 bis nach Geretsried zu verlängern. Die Planfeststellung läuft, einen offiziellen Termin für die Inbetriebnahme wagt die Deutsche Bahn aber nicht bekannt zu geben.

VDV und Allianz pro Schiene optimistisch

Gleichwohl zeigen sichVDV und Allianz pro Schiene mit Blick auf die Reaktivierung optimistisch. Die Änderung des Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetzes habe zusätzliche Mittel des Bundes für die Bahn freigesetzt. „Wir rechnen damit, dass dadurch die Wiederbelebung stillgelegter Strecken in den kommenden Jahren erheblich an Fahrt aufnimmt.“ (Dirk Walter mit AFP - merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks. Erfahren Sie bei merkur.de alles zum Flughafen München: Rezensionen, Terminals und dritte Startbahn.)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Von Donau-Strömung mitgerissen: Suche nach Mädchen (13) endet traurig - nun folgt weitere schlimme Nachricht
Von Donau-Strömung mitgerissen: Suche nach Mädchen (13) endet traurig - nun folgt weitere schlimme Nachricht
Schrecklicher Zusammenstoß auf bayerischer Bundesstraße: VW-Bus kracht frontal in Lkw - Fahrerin (25) sofort tot
Schrecklicher Zusammenstoß auf bayerischer Bundesstraße: VW-Bus kracht frontal in Lkw - Fahrerin (25) sofort tot
Heftiger Regen löst Hangrutsch aus: Vier Haushälften in Oberbayern verschüttet - Polizei hat Befürchtung
Heftiger Regen löst Hangrutsch aus: Vier Haushälften in Oberbayern verschüttet - Polizei hat Befürchtung
Schock in Gemeinde: Tonnenschwerer Autokran kracht in Grundstück, wo zuvor Kind spielte - „Halbe Stunde vorher ...“
Schock in Gemeinde: Tonnenschwerer Autokran kracht in Grundstück, wo zuvor Kind spielte - „Halbe Stunde vorher ...“

Kommentare