1. tz
  2. Bayern

„Der blanke Neid“: Diskussion entbrennt auf Twitter – „Rätselhaft, warum die Bayern unbeliebt sind“

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Katarina Amtmann

Kommentare

Sind Bayern in Deutschland unbeliebt?
Sind Bayern in Deutschland unbeliebt? © imago images

Sind die Bayern in Deutschland unbeliebt und wenn ja, warum? Darüber ist aktuell auf Twitter eine leidenschaftliche Diskussion entbrannt.

München – Bayern stand in den vergangenen Tagen im Fokus, immerhin war die politische Elite der Welt zu Gast im Freistaat. Vom 26. bis 28. Juni fand der G7-Gipfel in Elmau statt.

G7-Gipfel 2022 in Elmau: Söder-Spott und Bayern-Häme in sozialen Medien

Das sorgte teilweise für Spott im Netz. So wurde beispielsweise Markus Söder für sein Outfit kritisiert. „Was hat er für Klamotten aus dem Schrank geholt?“, fragte jemand irritiert. Der Empfang von US-Präsident Joe Biden sorgte noch aus einem weiteren Grund für Aufsehen: das Empfangskomitee in Tracht. „So stellt man sich Deutschland bei den Simpsons vor“, wurde auf Twitter gespottet.

Übrigens: Unser Bayern-Newsletter informiert Sie über alle wichtigen Geschichten aus dem Freistaat. Melden Sie sich hier an.

Twitter: „Es ist wirklich rätselhaft, warum die Bayern in Restdeutschland unbeliebt sind“

Viel Häme wurde über CSU-Chef Söder und die bayerischen Traditionen ausgeschüttet. Und auf Twitter gab es dazu – allerdings nicht G7-bezogen – schon die nächste Diskussion: „Es ist wirklich rätselhaft, warum die Bayern in Restdeutschland unbeliebt sind, kann ich mir auch überhaupt nicht erklären“, schreibt User Swagreim. Dazu postet er mehrere Screenshots.

Auf den Bildern zu sehen: Ein Mann, der fragt, warum viele Deutsche Bayern so verspotten – und die Antworten. Diese weisen – vorsichtig ausgedrückt – gewisse Ähnlichkeiten auf. „Der blanke Neid“ ist etwa zu lesen, genau wie „heimlicher Neid“, „Neid!“ und „Erfolg bringt halt Neid“. Selbstbewusstsein kann man diesen Twitterern ganz gewiss nicht absprechen.

Auf Reddit wollte ebenfalls eine Person wissen, warum Bayern gehasst wird. Einige erklärten ihm ihre Gründe, andere beschwichtigten – und Österreich wurde auch noch in die Diskussion hineingezogen.

Bayern-Hass? „Das sage ich als NRWler, in Bayern ist unironisch alles besser“

„Wenn du vergessen hast, was für ein rückständiger Agrarstaat du warst und dann Glück hattest“, kommentiert eine Person den Tweet von Swagrein, woraufhin jemand süffisant fragt: „Neidisch?“

„Hahahahhshshssh dieses geschlossene ‚ja die sind neidisch auf uns‘“, amüsiert sich eine weitere Person. Doch eine Frau gibt zu: „Es muss doch wirklich Neid sein. Das sage ich als NRWler, in Bayern ist unironisch alles besser.“ Doch sofort erhält sie Widerspruch: „Kein Bayernhate von meiner Seite, aber Weißwürste sind die schlechtesten Würste überhaupt und Leberkässemmel schmeckt besser mit Bautzner mittelscharf statt süßem Senf, also wie soll dort alles besser sein bei diesen kulinarischen Irrwegen?“

„Krass, wie die Leute Rassismus verurteilen und sich dann auf so dumme lokalpatriotische Stereotypen einlassen. Bin aus dem Norden auch nach Bayern gezogen und guess what 90% sind einfach ganz normale Leute wie sonst wo auch“, findet jemand. (kam)

Alle News und Geschichten aus Bayern sind nun auch auf unserer brandneuen Facebook-Seite Merkur Bayern zu finden.

Auch interessant

Kommentare