Mit 200 Sachen

Polizei stoppt Sportwagen nach Verfolgungsjagd - und staunt, wer am Steuer sitzt

+
Die Polizei errichtete mehrere Sperren, um einen 15-Jährigen in einem geklauten Flitzer zu stoppen (Symbolbild).

Ein hoch motorisierter Sportwagen durchbricht auf der A8 alle Geschwindigkeits-Regeln und fährt dann richtig wahnsinnig. Als die Polizei die Fahrertür öffnet, staunt sie nicht schlecht.

Freidling - Die Landespolizeidirektion Salzburg berichtet über einen kuriosen Vorfall: „Am 28. Mai 2019, gegen 15 Uhr, konnte eine Polizeistreife der deutschen Grenzpolizeiinspektion Piding im Bereich Freidling, auf der Bundesautobahn 8 (A8), in Fahrtrichtung Salzburg, einen gestohlenen Pkw wahrnehmen. Der hochmotorisierte Mercedes war bereits am 26. Mai 2019 in Deutschland als gestohlen gemeldet worden. 

Auch interessant: A8/Irschenberg: Franzose fährt lebensgefährlich - und macht Hitler-Gruß

Zwei Polizeistreifen nahmen daraufhin mit zivilen Dienstfahrzeugen unter Verwendung des Blaulichts und des Martinhorns die Verfolgung auf. Im Bereich des Gefälles Angerer Berg beschleunigte der Pkw-Lenker jedoch auf rund 200 Stundenkilometer. Zu diesem Zeitpunkt war eine Höchstgeschwindigkeit von 120 Stundenkilometern erlaubt. 

Lesen Sie auch: Die A95 bei Garmisch wird immer wieder als Raser-Strecke für Sportwagen missbraucht. Jetzt kam raus: Reiseunternehmen preisen die Autobahn im Ausland als Raser-Paradies an.

Mit 120 km/h war auch ein BMW-Fahrer in München unterwegs. Allerdings waren nur 50 km/h erlaubt. Die Polizei, der in Bayern übrigens bei den Abschlussprüfungen ein peinlicher Fehler unterlief, lieferte sich eine spektakuläre Verfolgungsjagd und hatte Schwierigkeiten den 20-Jährigen einzuholen, wie Merkur.de* berichtet.

Lesen Sie auchSchwerer Unfall auf A8 mit Lkw - Riesenstau um München - bis auf A99

In geklautem Super-Sportwagen: 15-Jähriger hält Polizei auf Trab

Danach fuhr der Pkw-Lenker rechts auf den Pannenstreifen, verringerte seine Geschwindigkeit deutlich und signalisierte, anhalten zu wollen. Eine Polizeistreife überholte den Pkw mit eingeschaltetem Anhaltesignalgeber, um unmissverständlich die Anhalte- und Kontrollabsicht zu vermitteln. Daraufhin gab der Pkw-Lenker plötzlich erneut Gas und wechselte wieder auf die Fahrbahn. 

Lesen Sie auch: Weyarn/A8: Dramatischer Unfall - Fußgänger auf Autobahn erfasst - tot

In weiterer Folge setzte er zahlreiche Verkehrsübertretungen und gefährdete dabei auch viele andere Verkehrsteilnehmer. 

Lesen Sie auch: Ein Toter und ein Verletzer nach Schüssen in Salzburg

Bereits vor Grenzübertritt wurde die Polizei Salzburg über den Sachverhalt in Kenntnis gesetzt. Daraufhin besetzten Streifen der Polizei Salzburg sämtliche Autobahnausfahrten in Fahrtrichtung Villach (Flachgau, Tennengau, Pongau). Die Autobahnpolizei Anif und die Landesverkehrsabteilung Salzburg veranlassten einen künstlichen Stau und stellten am Stauende, rund einen Kilometer vor der Ausfahrt Hallein, einen Lkw quer. In weiterer Folge kam der Pkw am Stauende zum Stillstand. 

Bei einem anderen Raser brachte eine Polizei-Kontrolle einen unglaublichen Fund zum Vorschein. Die Beamten durchsuchten seine Unterhose, wie tz.de* berichtete. 

Bei Freidling (A8): Verfolgungsjagd nimmt spektakuläres Ende

Schließlich wurden der Fahrzeuglenker, ein 15-jähriger Iraker und dessen Beifahrer, ein 22-jähriger Deutscher, gegen 15.15 Uhr durch die bayerischen und Salzburger Polizeistreifen widerstandslos festgenommen. Durch den Vorfall wurden keine Personen verletzt. Die Staatsanwaltschaft Salzburg ordnete eine Anzeige auf freiem Fuß an. Die Jugendlichen wurden der Kriseninterventionsstelle Salzburg übergeben. Das Duo wird wegen Diebstahls, Gefährdung der körperlichen Sicherheit und zahlreicher Verkehrsdelikte angezeigt.

Zum Ferienstart in Bayern hat sich am Sonntagmorgen ein schlimmer Unfall auf der A8 Höhe Brunnthal ereignet. Ein Minivan mit Kindern überschlug sich. Eine Person ist nach ersten Angaben gestorben.

Video: Top 5 Verfolgungsjagden

mm/tz

Ein Betrunkener hat sich auch in Niederbayern hinters Steuer gesetzt. Er raste über eine Bundesstraße - und wurde geblitzt. Das wollte er sich nicht gefallen lassen.Ziemlich dreist ging ein Autofahrer auf der A93 bei Rosenheim gegen einen Blitzer vor: Er fuhr rund 140 km/h zu schnell und versuchte das Beweisfoto zu vernichten. Mit ganz anderen Sorgen müssen sich derweil männliche Polizeibeamte in Bayern herumplagen. Das neue Dienstkleid bringt ein pikantes Problem mit sich, wie merkur.de* berichtet. Auf gerader Strecke kam eine 30-jährige Autofahrerin von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Es kam jede Hilfe zu spät, berichtet Merkur.de*. Einschreckliches Unglück hat sich in Fichtelberg ereignet: Bei einem Familienausflug mit dem Motorrad starb ein 34-jähriger Zweiradlenker vor den Augen seines Vaters und zwei Cousins (Merkur.de*).

Lesen Sie auch: München: A8 und Inntalautobahn werden zu Pfingsten zur Höllenstrecke  

Einen bis oben hin mit Haushaltsgegenständen beladenen Smart hat die Polizei an der A9 in Oberfranken entdeckt. Doch neben dieser Ordnungswidrigkeit beging der Fahrer auch noch eine Straftat. (Merkur.de*). Von einem kuriosen Unfall berichtet die Polizei in Bayern: Dort klaute ein Mann zunächst ein Motorrad - Kleidung trug er dabei keine (Merkur.de).

Kürzlich war der Rapper Fler von der Polizei angehalten worden. Fler fühlte sich ungerecht behandelt und beschimpfte die Polizisten.

Zu einem mysteriösen Unfall kam es auf der A96 bei Windach in Bayern.  Eine junge Frau starb, weil sie aus einem fahrenden Auto fiel. Die Polizei ermittelt.

Ein Geisterfahrer hat in Unterfranken die Polizei in Atem gehalten. Ein Ermittlungsrichter erließ Haftbefehl gegen den Mann.

Eine junge Frau hat sich bei Bad Windsheim eine wilde Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Dann fuhr die 26-Jährige sogar auf einen Polizisten los. (Merkur.de*)

Auf Höhe des Flughafen München hielt ein Raser die Polizei in Atem. Nach 120 Kilometern nahm die Verfolgungsjagd ein jähes Ende.

Jetzt gab ein VW-Fahrer bei einer Verkehrskontrolle in München plötzlich Gas: Er lieferte sich eine filmreife Verfolgungsjagd mit der Polizei, die sogar Autobahnzufahrten sperrte und einen Hubschrauber einsetzte.

Über 200 km/h: Illegales Rennen auf A8 führt zu schwerem Unfall (Merkur.de*)

*Merkur.de und tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

TV-Sensation bei „Dahoam is Dahoam“: Mega-Star mit Gastrolle in BR-Kult-Serie
TV-Sensation bei „Dahoam is Dahoam“: Mega-Star mit Gastrolle in BR-Kult-Serie
Mann soll Mädchen (15) vor 40 Jahren ermordet haben: Nach Hammer-Wende - so geht es weiter
Mann soll Mädchen (15) vor 40 Jahren ermordet haben: Nach Hammer-Wende - so geht es weiter
Zugunglück in Aichach 2018: Sohn eines Opfers will „Tod der Mutter einen Sinn“ geben
Zugunglück in Aichach 2018: Sohn eines Opfers will „Tod der Mutter einen Sinn“ geben
Mann sagt, dass er etwas Gefährliches bei sich hat - dann sehen Polizisten es auf seinem Rücken
Mann sagt, dass er etwas Gefährliches bei sich hat - dann sehen Polizisten es auf seinem Rücken

Kommentare