1. tz
  2. Bayern

Sexualstraftäter bei Freigang entkommen – als gefährlich eingeschätzter Mann gefasst

Erstellt:

Von: Felix Herz

Kommentare

Fahndung läuft
Die Polizei sucht nach einem Sexualstraftäter, der beim Freigang flüchtete (Symbolbild). © Sebastian Gollnow/dpa

Bei einem Freigang in Kelheim nutzte ein Sexualstraftäter die Gelegenheit und floh. Die Polizei sucht fieberhaft und warnt davor, Anhalter mitzunehmen.

Update vom 27. Juni, 21 Uhr: In einer Mitteilung vom Abend berichtete die Polizei nun von der Festnahme des geflohenen Sexualstraftäters. Unter Mithilfe aufmerksamer Passanten habe die Polizei den Geflohenen dann gefunden und festgenommen, heißt es vonseiten der Polizei.

Erstmeldung vom 27. Juni: Kelheim – Beunruhigende Nachrichten aus Niederbayern: Bei einem Freigang floh ein Sexualstraftäter. Bisher konnte die Polizei den 59-jährigen Mann nicht finden. Er wird als gefährlich eingestuft.

Bayern: Gefährlicher Sexualstraftäter entkommt bei Freigang

In der Nähe des Klosters Weltenburg bei Kelheim, unweit von Regensburg, hatte sich ein 59-jähriger Sexualstraftäter auf einem begleiteten Freigang befunden. Dabei ist der Mann entkommen. Die Polizei suchte fieberhaft nach ihm, auch ein Hubschrauber war im Einsatz. Laut Pressemitteilung der Polizei wird der Sexualstraftäter als gefährlich eingestuft.

(Übrigens: Unser Bayern-Newsletter informiert Sie über alle wichtigen Geschichten aus dem Freistaat. Melden Sie sich hier an.)

Nahe Regensburg: Sexualstraftäter auf der Flucht – Polizei warnt

Zunächst verlief die Fahndung nach dem entkommenen Sexualstraftäter erfolglos. Im Zuge dessen warnt die Polizei in ihrer Pressemitteilung die Bevölkerung davor, im Bereich Kelheim Anhalter mitzunehmen. (fhz)

Alle News und Geschichten aus Bayern sind nun auch auf unserer brandneuen Facebook-Seite Merkur Bayern zu finden.

Auch interessant

Kommentare