Unglück auf der B15

Trachtengruppe verunglückt mit Kleinbus: Autofahrer stirbt - Gedenken an Unfallstelle

+
In der Gemeinde Soyen im Landkreis Rosenheim ereignete sich ein tödlicher Unfall auf der B15.

Ein Unfall zwischen einem Kleinwagen und einem Kleinbus hat sich im Landkreis Rosenheim ereignet. Der Unfall bei Soyen forderte einen Toten und sechs Verletzte.

Update vom 3. April, 15.24 Uhr: Nach dem schrecklichen Unfall auf der B15 bei Soyen, bei dem ein Mann ums Leben kam, ist die Trauer groß. Der Autofahrer kollidierte mit einem Transporter, in dem Mitglieder des Trachtenvereins Lindenthaler Hebertshfelden auf dem Rückweg von einer Probe waren. Der Verein veröffentlichte daraufhin ein emotionales Statement auf seiner Homepage. Und auch am Unfallort selbst wird dem verstorbenen 49-Jährigen gedacht. Wie rosenheim24.de* berichtet, wurde an der Unfallstelle in Altensee direkt neben der B15 ein Blumentopf mit einer Grabkerze aufgestellt.

„Unsere Gebete sind bei ihm“: Trachtengruppe verunglückt mit Kleinbus - Fahrer stirbt

Update von 12.10 Uhr: Nach dem schrecklichen Unfall auf der B15 bei Soyen veröffentlichte der Trachtenverein Lindenthaler Hebertsfelden nun ein Statement auf seiner Homepage. Sechs Mitglieder des Vereins aus dem niederbayerischen Landkreis Rottal-Inn saßen in einem Kleinbus, der am Samstag an einem Unfall beteiligt war. 

Die Stellungnahme des Vereins beginnt mit den Worten „Liebe Mitglieder und Freunde der Lindenthaler“. Dort heißt es, dass die Gruppe auf dem Rückweg von einer Gaujugendprobe waren. Die Vereinsmitglieder wurden bei dem Unfall leicht bis mittelschwer verletzt. Es gehe ihnen den Umständen entsprechend gut. „Wir wünschen ihnen baldige Genesung und viel Kraft, dieses Ereignis zu verarbeiten“, ist dort außerdem zu lesen. 

Bei dem Unfall kam ein Autofahrer ums Leben. „Unsere Gebete, Gedanken und unsere Anteilnahme sind bei ihm und seinen Angehörigen“, heißt es auf der Homepage.

Unheimlicher Vorfall: Vater und Tochter frühstücken, als plötzlich ein Vermummter auf der Terrasse auftaucht und sie bedroht

Tödlicher Unfall auf B15 bei Soyen: Autofahrer übersieht Kleinbus

Update, 1. April 2019; 9.20 Uhr: Die Ermittler gingen am Montag davon aus, dass der 49-Jährige am Sonntag von seinem Grundstück kommend auf die Bundesstraße Richtung Wasserburg einbiegen wollte und dabei den Kleinbus übersehen hat. Er starb noch an der Unfallstelle.

In dem Kleinbus saßen sechs Mitglieder einer Trachtengruppe. Sie wurden leicht bis mittelschwer verletzt und ins Krankenhaus gebracht. Wie ein Sprecher der Polizei Wasserburg am Montag sagte, gehe es ihnen mittlerweile besser. Die B15 blieb nach dem Unfall am Sonntag für drei Stunden gesperrt.

Drama auf der B15: Ein Toter und sechs Verletzte bei fürchterlichem Unfall

Update, 31. März 2019; 21.36 Uhr: Nach bisherigem Ermittlungsstand fuhr ein Kleinbus auf der B15 in nördliche Richtung. Die sechs Insassen waren allesamt Mitglieder eines niederbayerischen Trachtenvereins und auf Rückfahrt von einem Ausflug, wie die Polizei in ihrer Pressemitteilung berichtet. Ein 49-Jähriger aus dem Raum Wasserburg wollte mit seinem Auto aus einem Grundstück heraus in die B15 in Richtung Wasserburg einbiegen und stieß hierbei mit dem Kleinbus zusammen. Die sechs Insassen des Kleinbusses wurden leicht bis mittelschwer verletzt in umliegende Krankenhäuser gebracht. Der Autofahrer erlag noch am Unfallort seinen schweren Verletzungen.

„Er hätte nicht sterben müssen“: Bei einem schweren Unfall nahe Bayreuth ist ein 60-jähriger Mann ums Leben gekommen. Nun hat die Polizei eine tragische Vermutung.

Erstmeldung: Tödlicher Unfall auf B15 bei Soyen: Bundesstraße war für drei Stunden gesperrt

In Absprache mit der Staatsanwaltschaft wurde zur Klärung der Unfallursache und des -hergangs ein Gutachter hinzugezogen. Die Feuerwehren Wasserburg, Attel-Reitmehring und Soyen waren zu Bergungs- und Verkehrslenkungsmaßnahmen im Einsatz. Für die Unfallaufnahme war die Bundesstraße für ca. drei Stunden gesperrt. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 25.000 Euro.

In Bayern kam es am Sonntag zu weiteren Todesfällen. Ein Motorradfahrer kam bei einem rätselhaften Unfall bei Heßdorf ums Leben. Zwei weitere Biker sind ebenfalls tödlich verunglückt.

Erstmeldung um 19.41 Uhr: Soyen/Eggenfelden - Ein Kleinbus mit einem Eggenfeldener Kennzeichen fuhr auf der B15 von Rosenheim in Richtung Haag in Oberbayern. Auf Höhe des Weilers Altenaer in der Gemdeinde Soyen fuhr ein weißer Kleinwagen auf die B15 in Richtung Rosenheim ein. Dabei kam es zum Unglück. Der Fahrer übersah den auf der Vorfahrtsstraße fahrenden Kleinbus - es kam zum Zusammenstoß.

Tödlicher Unfall bei Soyen im Landkreis Rosenheim: Ein Toter und sechs Verletzte

Der Fahrer des Kleinwagens wurde dabei nach Informationen vor Ort so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. Sechs Insassen aus Niederbayern im Kleinbus wurden vom BRK betreut und in umliegende Krankenhäuser gebracht. Ein Gutachter von der Staatsanwaltschaft wurde zur Unfallstelle beordert.

fib

Ein 29-Jähriger aus Gauting hatte jahrelang mit gefälschten Papieren in bayerischen Kliniken gearbeitet. Die Zeugnisfälschungen hatte er daheim am PC angefertigt, berichtet Merkur.de*. Immer überforderter sind dagegen Freiwillige Feuerwehren. Die Kapazitäten, um im Notfall wirklich helfen zu können, sinken. Doch was tun im Brandfall? Die Nerven liegen derweil im Abstiegskampf blank: Nürnberg-Fan verprügelt eigenen Sohn - wegen einer Nichtigkeit. Lebensgefährlicher Virus für Hunde in Bayern nachgewiesen, darauf sollten Hundehalter nun achten. Sie konnte nicht entschärft werden: Deshalb sprengten Spezialkräfte eine alte Panzermine im Starnberger See. Forscher vermuten weitere Kriegsutensilien.

*Merkur.de und rosenheim24.de sind Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Zweiter Prozess gegen Joachim Wolbergs - Mitarbeiter unterstützen Aussage des suspendierten OBs
Zweiter Prozess gegen Joachim Wolbergs - Mitarbeiter unterstützen Aussage des suspendierten OBs
Mann muss Rollator die Treppe herunterschleppen - kaputter Aufzug noch monatelang außer Betrieb?
Mann muss Rollator die Treppe herunterschleppen - kaputter Aufzug noch monatelang außer Betrieb?
Mitten in der Nacht: Erdbeben in Tirol - Erschütterungen im Umkreis von zehn Kilometern
Mitten in der Nacht: Erdbeben in Tirol - Erschütterungen im Umkreis von zehn Kilometern
Spektakulärer Unfall: Autofahrerin (20) verliert Kontrolle - dann überschlägt sie sich
Spektakulärer Unfall: Autofahrerin (20) verliert Kontrolle - dann überschlägt sie sich

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion