UnfaDrama in Bayern

Feuerwehrmann kracht mit Einsatzwagen in Lkw - Kameraden können ihn nicht mehr retten

+
Feuerwehrmann verunglückt auf dem Rückweg einer Einsatzfahrt

Unfall-Drama in Bayern: Auf der Rückkehr von einem Einsatz ist ein Feuerwehrmann ums Leben gekommen. Er krachte frontal in einen Lkw. Zur Unfallursache hat die Polizei derzeit eine tragische Vermutung.

Marktsteft - Bei einem schweren Unfall am frühen Freitagmorgen im unterfränkischen Marktsteft (Lkr. Kitzingen) ist ein 51-Jähriger Feuerwehrmann ums Leben gekommen. Wie die Deutsche Presseagentur berichtet, war der Mann gerade auf dem Rückweg von einem Einsatz, als er aus ungeklärter Ursache von der Fahrbahn abkam und mit seinem Wagen in den Gegenverkehr geriet. Dort krachte das Einsatzfahrzeug frontal in einen Lastwagen.

Bayern: Feuerwehrmann tödlich verunglückt

Trotz sofortiger Hilfsmaßnahmen konnten die Kameraden des Verunfallten nichts mehr für ihn tun. Der Kommandant der örtlichen Feuerwehr verstarb noch an der Unfallstelle. Der 36-jährige Lkw-Fahrer wurde hingegen nur leicht verletzt.

Lesen Sie auch: Deutscher Lehrer von Lawine getötet - Freundin versuchte ihn noch auszugraben

Ein Sachverständiger wurde von der Staatsanwaltschaft beauftragt, den genauen Unfallhergang zu rekonstruieren. Derzeit wird von Straßenglätte als Ursache ausgegangen.

Angehörige von Krisenteam betreut

Der Pressesprecher der Polizei Unterfranken, Enrico Ball, sprach von der Schwere des Unfalls, der vor allem die Kollegen des Verstorbenen belaste. „So einen tödlichen Unfall hakt man nach Feierabend nicht einfach ab. Und wenn jetzt noch ein Mitglied der Feuerwehr verunglückt ist, macht das alle Kräfte besonders betroffen.“ Solche Fälle müssten innerhalb der Dienstgruppen intern aufgearbeitet werden, so Ball. Die Angehörigen des verstorbenen 51-Jährigen werden derzeit durch ein Kriseninterventionsteam betreut.

Lesen Sie auch:

Jäger erschießt wildernden Hund in Olchinger Wald

Ein Jäger hat in den Amperauen in Olching einen Hund entdeckt, der sich in den Hals eines Rehs verbissen hatte. Ein Warnschuss brachte nichts, also erschoss er das wildernde Tier.

Auf Disko-Heimweg von Auto erfasst: Junge Frau für hirntot erklärt - Verursacher fährt einfach weiter

Eine junge Frau (23) wurde am Sonntagmorgen in Aschau im Chiemgau von einem Fahrzeug erfasst und dabei so schwer verletzt, dass sie später in einer Klinik für hirntot erklärt wurde.

Tragische Wendung: Junge Frau stirbt nach Rettung aus Lawine am Teisenberg

Tragische Wendung: In den oberbayerischen Alpen ist eine junge Frau am Samstag stundenlang von einer Lawine begraben gewesen und nach der Rettung verstorben.

Dramatische Rettung in Penzberg: Pferd liegt hilflos in eiskaltem Wassergraben

Dramatischer Einsatz: Kurz nach 06.30 Uhr am Sonntagmorgen wurden die ehrenamtlichen Einsatzkräfte der Penzberger Feuerwehr zu einer Großtierrettung gerufen.

kah

Video: Schwerverletzt bei Glätteunfall nahe Peiting 

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Lkw kracht gegen Brückenpfeiler an Autobahn und wird völlig zerstört: Fahrer stirbt
Lkw kracht gegen Brückenpfeiler an Autobahn und wird völlig zerstört: Fahrer stirbt
Frau durchbricht Tor und rast mit SUV über Friedhof - sie hinterlässt Spur der Verwüstung
Frau durchbricht Tor und rast mit SUV über Friedhof - sie hinterlässt Spur der Verwüstung
Verkehrschaos auf A3: 40-Tonner fängt Feuer - an Stauende kommt es zu tödlichem Unfall
Verkehrschaos auf A3: 40-Tonner fängt Feuer - an Stauende kommt es zu tödlichem Unfall
Auto rast in Tanklastwagen - Zwei Personen sterben noch am Unfallort
Auto rast in Tanklastwagen - Zwei Personen sterben noch am Unfallort

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion