Erste Schneeflocken und Regen im Anmarsch

Servus Sonne! So ungemütlich wird das Wetter in Bayern

München - Wer bisher in der Wohnung noch ohne heizen auskam, der wird bald nicht mehr drum herum kommen, denn zum kommenden Wochenende wird es deutlich kühler. So wird das Wetter in München und Bayern.

„Die Tageshöchstwerte sinken dann verbreitet auf unter 10 Grad. Nachts kann es dann verstärkt Frost geben. In den Mittelgebirgen kann es am Sonntag die ersten Schneeflocken der Saison geben“ erklärt Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Wetterportal wetter.net.

Wetter in Bayern: Viel Regen im Verlauf der Woche 

Auf Bayern greifen nach kurzem Zwischenhocheinfluss im weiteren Verlauf atlantische Tiefausläufer von Westen her über. Dabei wird zum Teil sehr milde Meeresluft herangeführt. Am Montagmittag hält sich stellenweise noch Nebel mit Sichtweiten bis unter 150 m. 

Am Dienstag regnet es vormittags vor allem in Nord- und Ostbayern zeitweise. Dann kommt vom Alpenrand her ab und zu die Sonne heraus. Am Nachmittag zieht von Baden-Württemberg schauerartiger Regen nach Bayern. Vereinzelt sind kurze Gewitter möglich. Maximal erreichen die Werte in München und Alpenvorland noch 21 Grad.

Am Wochenende sinken die Temperaturen

In der Nacht zum Mittwoch fällt teils schauerartiger Regen, der bevorzugt südlich der Donau gebietsweise kräftig ausfällt. Dieser hält Mittwoch und Donnerstag an, mit Höchstwerten bis zu 15 Grad. Erst zum Wochenende hin wird es wieder freundlicher. Allerdings sinken die Temperaturen, es wird deutlich kühler.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen

Kommentare