Drei Körperteile sind Spitzenreiter

Autsch: Bayerns Männer besonders oft verletzt

München - Bayerns Männer verletzen sich besonders oft. Rund ein Viertel der Fehlzeiten im Job gehen auf diverse Wehwechen zurück - und es gibt drei Körperteile, die es besonders oft erwischt.

Männer in Bayern verletzen sich oft. Rund ein Viertel ihrer Fehlzeiten im Job geht auf Verletzungen zurück, wie die Barmer GEK am Freitag in München mitteilte. Allerdings seien Verletzungen auch besonders langwierig. Der Gesundheitsreport 2013 der Krankenkasse ergab: Den Spitzenplatz bei den Fehlzeiten nehmen Verletzungen am Knie ein (21,4 Prozent), gefolgt von Hand und Fuß.

Dafür leidet der Bayer seltener an Muskel-Skelett- oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen als der deutsche Durchschnittsmann. Und auch grundsätzlich kommt der Gesundheitsreport zu dem Ergebnis, dass Männer und Frauen in Bayern - gemessen an ihren Fehlzeiten im Job - gesünder sind als der Bundesdurchschnitt.

Wenn Sport schmerzt: So fies kann Training sein

Wenn Sport schmerzt: So fies kann Training sein

Die Barmer GEK spricht allerdings von einem deutlichen Nord-Süd-Gefälle im Freistaat: Die Menschen mit den wenigsten Fehlzeiten wohnen in den Landkreisen München, Starnberg und Lindau. In den nördlichen Landkreisen Kronach, Rhön-Grabfeld und insbesondere Haßberge liegen die Fehlzeiten dagegen sogar über dem Bundesdurchschnitt.

Der Gesundheitsreport der Barmer GEK bezieht sich ausschließlich auf ihre Mitglieder im Alter zwischen 15 und 64 Jahren. Die Kasse hat nach eigenen Angaben 8,7 Millionen Mitglieder bundesweit, davon mehr als eine Million in Bayern.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Triathletin Julia Viellehner ist gestorben
Triathletin Julia Viellehner ist gestorben
82-Jähriger rast mit 180 über Bundesstraße – der Grund ist skurril
82-Jähriger rast mit 180 über Bundesstraße – der Grund ist skurril
Tote Triathletin: So bewegend nehmen Weggefährten Abschied
Tote Triathletin: So bewegend nehmen Weggefährten Abschied
Tote und Verletzte bei Unfall in Bayern
Tote und Verletzte bei Unfall in Bayern

Kommentare