Er rammte auf der A 95 einen VW Golf

Beck's-Chef (44) nach Alkohol-Unfall gefeuert!

+
Kurzes Engagement: Beck’s-Chef Till Hedrich wurde nach einem Unfall unter Alkoholeinfluss entlassen.

München - Beck's-Chef Till Hedrich ist seinen Job los: Nach einem Alkohol-Unfall auf der Garmischer Autobahn ist der 44-Jährige gefeuert worden.

Es gibt auch alkoholfreies Beck’s Bier. Aber das hatte Till Hedrich am Abend des 30. April offenbar nicht getrunken, denn der Chef der Bremer Brauerei baute mit über einem Promille Alkohol im Blut einen Unfall auf der Garmischer Autobahn. Darum ist der 44-Jährige, der in Murnau wohnt, jetzt seinen Job los, den er erst zum 1. Januar 2015 angetreten hatte.

„Die interne Policy regelt mit einer Null-Toleranz das Thema Alkohol am Steuer“, heißt es in einer Stellungnahme der Anheuser-Busch InBev (siehe unten). Das Unternehmen betont, dass dies bei Nichtbeachtung berufliche Konsequenzen nach sich ziehe.

Dagegen hat Till Hedrich verstoßen. Er war mit seinem Audi A 6 am späten Abend des 30. April auf der A 95 in Fahrtrichtung Süden zwischen Sees­haupt und Iffeldorf gegen 23.40 Uhr unvermittelt auf den VW Golf eines 51-jährigen Oberhauseners (Kreis Weilheim-Schongau) aufgefahren. Der Aufprall war nach einem Bericht des Penzberger Merkurs so heftig, dass beide Fahrer sowie die Beifahrerin in dem Volkswagen verletzt wurden und ins Krankenhaus Penzberg kamen. Überdies war die Autobahn eine Stunde lang gesperrt Der Sachschaden betrug rund 72 000 Euro.

Laut Polizei ergab ein Test bei dem Unfallverursacher „eine erhebliche Alkoholisierung“, der Wert habe über einem Promille gelegen. Genaue Werte teilt die Polizei nicht mit. Der Führerschein von Till Hedrich wurde damals sofort sichergestellt. Kürzlich hat er das Unternehmen über den Unfall unter Alkoholeinfluss informiert.

Nun muss Till Hedrich die beruflichen Folgen tragen: „Es gab nur eine Konsequenz: die Trennung“, sagte ein Sprecher des Unternehmens. Bis ein neuer Geschäftsführer für die Brauerei gefunden wird, übernimmt Europa-Chef Stuart MacFarlane kommissarisch den Posten von Hedrich.

vp

Das ist InBev Germany

Das Unternehmen gehört zum – gemessen am Absatzvolumen – weltgrößten Braukonzern Anheuser-Busch InBev., der seinen Sitz in Brüssel hat. Zur deutschen Tochter gehören u.a. neben der Brauerei Beck in Bremen auch die Münchner Brauereien Spaten-Franziskaner-Bräu, Spaten-Löwenbräu sowie die Löwenbräu AG. Weitere Biersorten hierzulande sind Diebels, Gilde, Haake-Beck und Hasseröder. Auf dem weltweiten Markt zählen Budweiser (in der EU Bud), Corona und Stella Artois zu den bekanntesten Marken der Gruppe, die auch diverse Brauereien in Südamerika, China und Russland besitzt.

Auch interessant

Meistgelesen

Triathletin Julia Viellehner ist gestorben
Triathletin Julia Viellehner ist gestorben
Motorradfahrer übersieht abbiegenden Traktor - mit tödlichen Folgen
Motorradfahrer übersieht abbiegenden Traktor - mit tödlichen Folgen
Tote Triathletin: So bewegend nehmen Weggefährten Abschied
Tote Triathletin: So bewegend nehmen Weggefährten Abschied
Das sind die besten Ausflugsziele für das lange Vier-Tage-Wochenende
Das sind die besten Ausflugsziele für das lange Vier-Tage-Wochenende

Kommentare