Verkehrskontrolle

Waffennarr bringt sich selbst in Schwierigkeiten

Pleystein - Als besonders uneinsichtig hat sich am Mittwoch ein polizeibekannter Waffennarr erwiesen: Sein Unmut über eine frühere Strafe brachte ihm erneut Ärger ein.

Bei einer Verkehrskontrolle auf der Autobahn A6 bei Pleystein in der Oberpfalz zog der polizeibekannte Waffennarr ein verbotenes Klappmesser aus seiner Hosentasche und zeigte es unaufgefordert den Beamten, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte.

Mit den Worten „Damals habe ich 500 Euro Strafe gezahlt, nur wegen so was!“ beklagte sich der 55-Jährige über Strafen für frühere Verstöße gegen das Waffengesetz, auf die ihn die Polizisten im Zuge der Kontrolle ansprachen. Nun erwartet den Mann eine weitere Anzeige und wohl eine mindestens eben so hohe Strafe.

dpa

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

auch interessant

Meistgelesen

Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen

Kommentare