Im Meridian von Rosenheim nach München

Beleidigung auf sexueller Basis: Frau zeigt Eritreer an

München - Durch Blickkontakt, eindeutige Mimik und zugeworfene Küsse soll ein 23-jähriger Mann eine 28-jährige im Zug beleidigt haben. 

Bei der Bundespolizeiinspektion München wurde eine Beleidigung auf sexueller Basis zur Anzeige gebracht. Eine 28-jährige Rosenheimerin zeigte einen Vorfall vom Samstag, den 16. Januar, an. Sie soll in einem Zug von einem Eritreer auf sexueller Grundlage beleidigt worden sein.

Die Frau war gegen 15 Uhr im Meridian 79030 auf dem Weg nach München. Während der Fahrt soll ein 23-jähriger Eritreer sie beleidigt haben. Der Mann aus dem Nordosten Afrikas soll durch Blickkontakt, eindeutige Mimik und zuwerfendes Küssen aufgefallen sein. 

Die informierte Bundespolizei nahm sich beim Halt am Ostbahnhof des Mannes an und leitete Ermittlungen ein. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen und Einschaltung der Staatsanwaltschaft wurde der Mann wieder entlassen. 

mm/tz

Rubriklistenbild: © Bundespolizei

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
Junger Motorradfahrer (17) stirbt bei Unfall
Junger Motorradfahrer (17) stirbt bei Unfall
Die letzten Musikkapellen ohne Frauen – und das wollen die Männer nicht ändern
Die letzten Musikkapellen ohne Frauen – und das wollen die Männer nicht ändern
Ehepaar stirbt bei Brand in Einfamilienhaus - Sohn kann gerettet werden
Ehepaar stirbt bei Brand in Einfamilienhaus - Sohn kann gerettet werden

Kommentare