Sachschaden in Millionenhöhe

Betriebshalle brennt: Schaden in Millionenhöhe

Neunkirchen am Sand - Die Halle eines Kunststoff verarbeitenden Betriebs in Mittelfranken ist in der Nacht zum Montag bis auf die Mauern ausgebrannt.

Die Halle eines Kunststoff verarbeitenden Betriebs in Neunkirchen am Sand (Landkreis Nürnberger Land) ist in der Nacht zum Montag bis auf die Mauern ausgebrannt. Die Flammen hätten eine rund 1000 Quadratmeter große Maschinenhalle vernichtet, teilte die Polizei am Montag mit. Der Schaden geht nach ersten Schätzungen in die Millionen. Von den rund 120 Mitarbeitern wurde aber niemand verletzt, hieß es. Warum das Gebäude zu brennen begonnen hatte, war zunächst unklar.

Die Befürchtungen der Feuerwehr, während der Löscharbeiten könnten Chemikalien in den nahe gelegenen Fluss Schnaittach geraten sein, bestätigten sich nach Angaben des Landratsamtes nicht. Mitarbeiter des Wasserwirtschaftsamtes hätten am Montagnachmittag Entwarnung gegeben, sagte ein Sprecher des Landratsamtes in Lauf an der Pegnitz. Beim Löschen könnte jedoch Hydrauliköl oder Löschschaum in die Kanalisation gelangt sein. Mitarbeiter überprüften derzeit sämtliche Entwässerungsanlagen auf dem Gelände.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

auch interessant

Meistgelesen

Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen

Kommentare