Nach Sturz in Gleisbett

Betrunkener von U-Bahn schwer verletzt

München - Ein betrunkener Mann ist in einer Münchner U-Bahn-Station auf die Gleise gestürzt und durch einen einfahrenden Zug schwer verletzt worden.

Nach Angaben der Polizei vom Montag hatte der 31-Jährige am frühen Sonntagmorgen die Bahnsteigkante übersehen und war ins Gleisbett gestürzt. Zwei Augenzeugen des Unfalls, ein 76 Jahre alter Mann und eine 35 Jahre alte Frau, sprangen dem Betrunkenen sofort zur Hilfe.

Da sie bei ihrer Rettungsaktion allerdings vergaßen, den Nothalt auf dem Bahnsteig zu aktivieren, fuhr der herannahende Zug trotz des dramatischen Geschehens in die Station ein. Die Fahrerin der U-Bahn leitete zwar noch eine Vollbremsung ein, der Zug erfasste aber den 31-Jährigen und verletzte ihn schwer. Die Frau konnte noch rechtzeitig zurück auf den Bahnsteig klettern, der 76-Jährige rettete sich gerade noch in den Fluchtraum des Bahngleises.

dpa/lby

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
Junger Motorradfahrer (17) stirbt bei Unfall
Junger Motorradfahrer (17) stirbt bei Unfall
Die letzten Musikkapellen ohne Frauen – und das wollen die Männer nicht ändern
Die letzten Musikkapellen ohne Frauen – und das wollen die Männer nicht ändern
Ehepaar stirbt bei Brand in Einfamilienhaus - Sohn kann gerettet werden
Ehepaar stirbt bei Brand in Einfamilienhaus - Sohn kann gerettet werden

Kommentare