Signale nicht beachtet

Betrunkener auf Rasenmäher rammt Zug

Langdorf - Mit einem fahrbaren Rasenmäher hat ein betrunkener Mann aus Langdorf (Landkreis Regen) einen Regionalzug gerammt. Dabei müssen mehrere Schutzengel zugesehen haben.

Auf der Straße zwischen Froschau und Außenried wollte ein Betrunkener mit seinem fahrbaren Rasenmäher einen Bahnübergang passieren - weder das Andreaskreuz noch das Signalhorn des nahenden Zuges konnten ihn aufhalten, wie die Polizei mitteilte. Die Regionalbahn war auf der Fahrt von Bodenmais nach Zwiesel. Der Zugführer konnte durch eine Schnellbremsung zwar Schlimmeres verhindern, aber einen Zusammenstoß nicht vermeiden. So erfasste der Zug nur noch den Fangkorb des Rasenmähers. Verletzte gab es nicht. Der Schaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro.

Ein Test ergab, dass der Langdorfer stark alkoholisiert am Steuer seines Rasenmähers saß. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Trunkenheit und Gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr. Die Bahnstrecke musste für zwei Stunden gesperrt werden, die Fahrgäste konnten einen Bus nutzen.

dpa

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

auch interessant

Meistgelesen

Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
In München und dem westlichen Oberbayern: Warnung vor Glatteis
In München und dem westlichen Oberbayern: Warnung vor Glatteis
Dominik (6) aus Mörnsheim braucht Ihre Hilfe
Dominik (6) aus Mörnsheim braucht Ihre Hilfe
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben

Kommentare