Unfall im Brauneck

Betrunkener überschlägt sich mit Geländewagen

Brauneck - Einen schweren Unfall hat ein 24-Jähriger im Brauneck gebaut. Die Ursache: Alkohol. Seine Beifahrerin musste schwerverletzt ins Krankenhaus.

Es war gegen 1.10 Uhr, als sich gestern ein feuchtfröhliches Trio im Auto auf den Weg auf den Berg machte. In Lenggries war die Festwoche zu Ende gegangen. Ob der 24-jährige Lenggrieser und seine Begleiterinnen dort gefeiert hatten, teilte die Polizei nicht mit. Fest steht allerdings: Der Fahrer hatte über 1,1 Promille. „Er war in absolut fahruntüchtigem Zustand“, so die Polizei zum Tölzer Kurier. Der Rückweg zu der Alm, wo alle drei arbeiten und ihre Unterkunft haben, führt über einen unbefestigten Forstweg.

Etwa 100 Meter hinter einer Schranke passierte es dann. Kurz vor der „Seufzer“ genannten Steilauffahrt kam der Hyundai-Geländewagen von der Fahrbahn ab. Das Auto stürzte zehn Meter einen Hang hinab, überschlug sich und blieb in einer Baumgruppe hängen. Während der Fahrer und die 28-jährige Lenggrieserin auf der Rückbank den Unfall unbeschadet überstanden, blieb die Beifahrerin, eine Münchnerin (25), unter dem Auto eingeklemmt liegen.

Retter von Bergwacht und Feuerwehren waren rasch vor Ort. Per Hebekissen hievten sie das Auto so weit nach oben, dass die Verletzte befreit werden konnte. Ein Rettungswagen brachte sie ins Tal, von wo aus sie ein Hubschrauber in die Unfallklinik Murnau brachte. „Gegen vier Uhr war der Einsatz beendet“, so Bergwachteinsatzleiter Paul Schenk. Den Fahrer erwartet laut Polizei ein Strafverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung, Trunkenheit am Steuer und fahrlässiger Körperverletzung.

Der Unfall weckt Erinnerungen an einen weit dramatischeren Fahrzeugabsturz am Brauneck: Im Mai 1999 war ein mit sieben Männern überbesetzter Geländewagen im selben Gebiet von einer Forststraße abgekommen und 120 Meter abgestürzt. Fünf Insassen starben. Auch damals war der Fahrer betrunken. Er wurde damals zu zweieinhalb Jahren Haft verurteilt.

Andreas Steppan

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesen

Triathletin Julia Viellehner ist gestorben
Triathletin Julia Viellehner ist gestorben
„Unfassbarer Schmerz“: Große Trauer nach Tod von junger Radlerin
„Unfassbarer Schmerz“: Große Trauer nach Tod von junger Radlerin
Tote Triathletin: So bewegend nehmen Weggefährten Abschied
Tote Triathletin: So bewegend nehmen Weggefährten Abschied
Tote und Verletzte bei Unfall in Bayern
Tote und Verletzte bei Unfall in Bayern

Kommentare