21 Monate

Bewährungsstrafe für geistig verwirrten Sportschützen

Vilshofen - Vor gut einem Jahr hatte die Polizei in einem Bauernhaus in Niederbayern ein Waffenlager ausgehoben - nun ist der geistig verwirrte Besitzer verurteilt worden.

Das Amtsgericht Passau verhängte gegen den Sportschützen am Donnerstag eine Bewährungsstrafe von 21 Monaten. In dem Bauernhaus im Raum Vilshofen (Landkreis Passau) hatten die Beamten mehr als 30 Gewehre und Pistolen entdeckt, einige waren sogar durchgeladen. Nur etwa ein Drittel der Waffen besaß der 67-Jährige legal. Zudem wurden Tausende Schuss Munition und etwa 50 Hieb- und Stichwaffen sichergestellt. Der Rentner saß nach der Festnahme für vier Monate in der Psychiatrie. Laut Urteil war er nur bedingt schuldfähig. Das Urteil ist rechtskräftig.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

auch interessant

Meistgelesen

Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
In München und dem westlichen Oberbayern: Warnung vor Glatteis
In München und dem westlichen Oberbayern: Warnung vor Glatteis
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
Gefühlt bis minus 25 Grad: „Brigitta“ bringt sibirische Kälte
Gefühlt bis minus 25 Grad: „Brigitta“ bringt sibirische Kälte

Kommentare