Spielcafé in Schongau überfallen

Bedienung mit Barhocker niedergeschlagen

+
Diese Spielothek wurde überfallen.

Schongau - Die Gaststätte und Spielothek „PIK AS“ in Schongau ist am frühen Dienstagmorgen überfallen worden. Dabei wurde eine junge Angestellte brutal niedergeschlagen und verletzt.

Es muss alles sehr schnell und überraschend abgelaufen sein: Gegen 4 Uhr am frühen Dienstagmorgen betrat der unbekannte Täter - vermutlich durch den zur Jakob-Pfeiffer-Straße hin gelegenen zweiten Eingang - die Gaststätte an der Altenstadter Straße in Schongau. In der Hand eine Schusswaffe, das Gesicht mit einer roten Maske verdeckt. „Zu diesem Zeitpunkt war neben der Bedienung nur noch ein Gast anwesend“, berichtet Andreas Guske vom Polizeipräsidium Oberbayern-Süd.

Der vermummte Mann bedrohte anschließend die junge Bedienung und den anwesenden Gast mit der Schusswaffe und forderte von der Frau die Herausgabe von Bargeld. „Als die Bedienung nicht reagierte, schlug der Täter die Frau brutal mit einem hölzernen Barhocker nieder“, schildert Guske den Tathergang. Vermutlich war der Mann dazu um den Tresen herumgegangen und hat sogar mehrfach auf die junge und zierliche Frau eingeschlagen.

Der anwesende Gast sei - durch das Bedrohen mit der Schusswaffe - nicht in er Lage gewesen, einzugreifen. Der Täter ergriff anschließend den Bedienungsbeutel der jungen Frau mit einem Teil der Tageseinnahmen.

„Die wollte das Geld nicht hergeben, so ein Schmarrn“, sagte gestern Nachmittag Gaststätten-Besitzer Rudolf Huber aus Wielenbach, immer noch geschockt über den Vorfall. Huber war noch in der Nacht von der Polizei informiert worden und nach Schongau gekommen.

Den unbekannten Täter kann Huber nur als „Irren“ bezeichnen: „Der bekommt doch kein Geld, die Automaten sind gesichert, und die Bedienung hat nur einen geringen Bargeldbetrag da“, sagt er. Dass der Räuber vielleicht ein Spieler ist, der vorher an den Automaten viel Geld verloren hat, glaubt er nicht: „Quatsch, ich hab’ doch zumeist nur ältere Leute hier.“

Die gute Nachricht bei der ganzen Geschichte: Die Bedienung erlitt durch die Schläge mit dem Barhocker zwar Verletzungen im Kopfbereich, konnte nach Polizeiangaben das Krankenhaus aber schon wieder verlassen. Die schlechte Nachricht, zumindest für den Täter: In dem Geldbeutel der Bedienung befand sich nicht wirklich viel Geld. „Ein Bargeld-Betrag im niedrigen dreistelligen Bereich“, lässt der Polizeisprecher verlauten.

Nach dem brutalen Überfall flüchtete der unbekannte Täter aus der Gaststätte - wohl wieder durch den zweiten , hinteren Eingang. Wohin ist allerdings nicht bekannt, „da die Bedienung und der Gast ihm nicht nachgelaufen sind“. Auch eine sofort eingeleitete Großfahndung der Polizei - unter anderem mit Spürhunden - blieb erfolglos.

Die Angestellte war trotz ihrer Verletzungen und eines Schocks aber dennoch in der Lage, umgehend die Polizei zu informieren und eine ziemlich genaue Täterbeschreibung abzugeben: „Der Täter ist etwa 1,75 Meter groß, spricht deutsch, hat eine normale Statur und trug einen schwarzen Kapuzenpulli, dunkle Jeans und Arbeitshandschuhe“, erklärt Guske. „Er hatte eine rote Maske über das Gesicht gezogen und eine schwarze Pistole bei sich.“

Die Polizei bittet bei der Fahndung nach dem brutalen Räuber um Hinweise aus der Bevölkerung: „Wer gegen 4 Uhr im Bereich der Altenstadter Straße verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen hat wird, gebeten, sich umgehend mit der Polizei in Verbindung zu setzen“, sagt der Behörden-Sprecher. Hinweise nehmen die Kriminalpolizeiinspektion Weilheim unter der Telefonnummer 0881/6400 sowie jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Jochen Schröder

Auch interessant

Meistgelesen

OB-Stichwahl in Regensburg: Hauchdünne Entscheidung am Mittwoch - Ergebnis ist nun da
OB-Stichwahl in Regensburg: Hauchdünne Entscheidung am Mittwoch - Ergebnis ist nun da
Stichwahl für Landräte in Bayern: Fast alle Ergebnisse liegen vor
Stichwahl für Landräte in Bayern: Fast alle Ergebnisse liegen vor
Stichwahl in Augsburg: Zum ersten Mal ist in der Stadt eine Frau OB
Stichwahl in Augsburg: Zum ersten Mal ist in der Stadt eine Frau OB
Stichwahl in Augsburg: Deutliches Ergebnis bei OB-Wahl 2020
Stichwahl in Augsburg: Deutliches Ergebnis bei OB-Wahl 2020

Kommentare