Bilder: Wintereinbruch im Alpenvorland

Wintereinbruch im Alpenvorland
1 von 23
Rund 60 Zentimeter Neuschnee gab es am Brauneck. Das Durchkommen war selbst mit Raupenquad schwierig.
Wintereinbruch im Alpenvorland
2 von 23
Rund 60 Zentimeter Neuschnee gab es am Brauneck. Das Durchkommen war selbst mit Raupenquad schwierig.
Wintereinbruch im Alpenvorland
3 von 23
Rund 60 Zentimeter Neuschnee gab es am Brauneck. Es herrscht Lawinenwarnstufe 4. Zur Absicherung der Pisten wurde deshalb zwei Mal gesprengt.
Wintereinbruch im Alpenvorland
4 von 23
Rund 60 Zentimeter Neuschnee gab es am Brauneck. Es herrscht Lawinenwarnstufe 4. Zur Absicherung der Pisten wurde deshalb zwei Mal gesprengt.
5 von 23
Zu früh gefreut: Statt Frühlingswetter gab's am Wochenende und am Montag Schneeflocken. Im Alpenvorland lag vielerorts eine geschlossene Schneedecke. Das beweisen auch die Fotos unserer Fotografen aus der Region und unserer Leserreporter. Hier: Ein Bild von unserem Leserreporter Markus Fastner aus Bad Kohlgrub.
Wintereinbruch im Alpenvorland
6 von 23
Zu früh gefreut: Statt Frühlingswetter gab's am Wochenende und am Montag Schneeflocken. Im Alpenvorland lag vielerorts eine geschlossene Schneedecke. Das beweisen auch die Fotos unserer Fotografen aus der Region und unserer Leserreporter. Hier: Ein Bild von unserem Leserreporter Markus Fastner aus Bad Kohlgrub.
Wintereinbruch im Alpenvorland
7 von 23
Zu früh gefreut: Statt Frühlingswetter gab's am Wochenende und am Montag Schneeflocken. Im Alpenvorland lag vielerorts eine geschlossene Schneedecke. Das beweisen auch die Fotos unserer Fotografen aus der Region und unserer Leserreporter. Hier: Schnee auf einem Hügel bei Pähl (Landkreis Weilheim-Schongau)
Wintereinbruch im Alpenvorland
8 von 23
Zu früh gefreut: Statt Frühlingswetter gab's am Wochenende und am Montag Schneeflocken. Im Alpenvorland lag vielerorts eine geschlossene Schneedecke. Das beweisen auch die Fotos unserer Fotografen aus der Region und unserer Leserreporter. Hier: Schnee auf einem Hügel bei Pähl (Landkreis Weilheim-Schongau)

München - Zu früh gefreut: Statt Frühlingswetter gab's am Wochenende und am Montag Schneeflocken. Im Alpenvorland lag vielerorts eine geschlossene Schneedecke. Inzwischen herrscht auch wieder große Lawinengefahr.

Auch interessant

Meistgesehen

Auto erfasst Radfahrer - 71-Jähriger tot
Auto erfasst Radfahrer - 71-Jähriger tot
Tragisch: 20-Jährige auf A93 bei Absicherung von Unfallstelle getötet
Tragisch: 20-Jährige auf A93 bei Absicherung von Unfallstelle getötet
Unbekannter sticht bei Volksfest auf 19-Jährigen ein - Täter flüchtig
Unbekannter sticht bei Volksfest auf 19-Jährigen ein - Täter flüchtig
Mann fährt frontal gegen Baum
Mann fährt frontal gegen Baum

Kommentare