Föhnlage rückt den Alpenrand näher

Bleibt das milde Wetter? Was ein Meteorologe sagt

+
Dieses Foto entstand am Montag bei Marktoberdorf.

Marktoberdorf - Der Föhn sorgt nicht nur für ein mildes Wetter, sondern auch für beeindruckende Anblicke. Bleibt es so warm? Was ein Meteorologe sagt.

Der Föhn zaubert zurzeit halb Südbayern an den Alpenrand. Die Berge sind von Marktoberorf (Kreis Ostallgäu) ja eh nicht so weit weg, keine 30 Kilometer. Doch dank des Föhns steht die Kirche Sankt Martin fast am Fuß der Berge.

Wie geht es weiter, bleiben der Föhn und das milde Wetter? Der Winter könnte vorübergehend in Deutschland Kälte und vielleicht sogar Schnee bringen. „Im Nordosten geht es schon los“, sagte Meteorologe Christian Herold vom Deutschen Wetterdienst (DWD) am Montag in Offenbach und warnte vor Glatteis.

Doch der Nordosten ist von den Alpen auch meilenweit entfernt. Aber bis morgen könnte die Kälte allmählich den Süden erreichen. Möglicherweise gibt es am Wochenende oder in der nächsten Woche vielerorts Schnee bis ins Flachland. Sicher sei das aber noch nicht.

tz

 

Die aktuelle Wettervorhersage

auch interessant

Meistgelesen

Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Ex-Ski-Star schwer gestürzt: „Ich hatte einen großen Schutzengel“
Ex-Ski-Star schwer gestürzt: „Ich hatte einen großen Schutzengel“
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt

Kommentare