1. tz
  2. Bayern

Blomberg: Bergwacht rettet verirrte Wanderer

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Wackersberg - Einen vertrackten Einsatz hatte die Bergwacht am Dienstag zu bewältigen. Zwei Lenggrieser hatten sich im Blomberg-Gebiet in unwegsamem Gelände verlaufen.

Sie waren von der Walherralm kommend auf einem eher selten begangenen Weg in Richtung Blomberghaus unterwegs. Als sie an der Westseite des Heiglkopfs in weglosem, steilen und rutschigen Gelände die Orientierung verloren, setzten sie gegen 15 Uhr per Handy einen Notruf ab.

In so abgelegene Gefilde waren sie geraten, dass nicht einmal der zu Hilfe geholte Hubschrauber Christoph I sie fand. Als die Verirrten endlich geortet waren, war es eine weitere Herausforderung, sie in Sicherheit zu bringen. „Die Zufahrtswege waren verschneit, das Gelände absturzgefährdet“, berichtet Paul Schenk von der Bergwacht Bad Tölz.

Mit Hilfe der Lenggrieser Bergwacht habe man die Wanderer abseilen müssen. Schließlich wurden sie per Skidoo ins Tal gebracht. Die Rettungsaktion dauerte bis etwa 19 Uhr. (ast)

Auch interessant

Kommentare