Überfall in Ingolstadt

Blutüberströmt: Männer mit Stichverletzungen in Notaufnahme

Pfaffenhofen - Es klingt wie aus einem Krimi: Zwei Männer sind blutüberströmt und mit Stichverletzungen am ganzen Körper in der Notaufnahme abgesetzt worden. Einer musste sofort notoperiert werden.

Wie die Polizei mitteilt, sind am Donnerstagabend zwei Männer (31 und 33) von einer unbekannten Person in die Notaufnahme des Klinikums Ingolstadt gebracht worden.

Beide Männer hatten Stichverletzungen am ganzen Körper, der 33-Jährige musste sofort notoperiert werden. Später schilderten sie den mutmaßlichen Tatablauf: Die beiden Männer waren zwischen 19.30 und 20.30 Uhr gemeinsam Joggen in der Nähe eines Badeweihers, als sie plötzlich von zwei unbekannten Männern überfallen wurden. Laut ihren Beschreibungen waren sie dunkelhäutig. Die Männer forderten Geld  und stachen dann völlig unvermittelt mit einem Messer zu.

Die Kriminalpolizeiinspektion Ingolstadt hat die Ermittlungen wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdeliktes aufgenommen und ermittelt in alle Richtungen.

Zeugenaufruf

Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise auf die beiden dunkelhäutigen Männer. Weiterhin sucht die Kripo die unbekannte Person, die die beiden Verletzten am Donnerstag gegen 21 Uhr in der Notaufnahme des Ingolstädter Klinikums abgegeben hat. Hinweise werden unter der Rufnummer 0841 / 9343 – 0 entgegengenommen.

pak

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesen

„Wie im Hollywoodfilm“: Betrunkener verursacht spektakulären Unfall
„Wie im Hollywoodfilm“: Betrunkener verursacht spektakulären Unfall
Brand in Bamberger Flüchtlingsheim: Ein Mensch stirbt
Brand in Bamberger Flüchtlingsheim: Ein Mensch stirbt
Dieb stiehlt Leergut und will dann Pfand einkassieren 
Dieb stiehlt Leergut und will dann Pfand einkassieren 
Darum ist die Region Freising ein wahres Mekka für Autodiebe
Darum ist die Region Freising ein wahres Mekka für Autodiebe

Kommentare