Bald gibt's offizielle Schilder

BND enttarnt seine eigene Lauschstation

Bad Aibling - Der Geheimdienst enttarnt seinen Standort bei Bad Aibling. Die „Fernmeldeweitverkehrsstelle der Bundeswehr“ sei eine „Legende“, bestätigte der Bundesnachrichtendienst am Abend.

In wenigen Tagen werde hier und an fünf weiteren Bauten offiziell ein BND-Behördenschild montiert. Dass der Inlandsgeheimdienst die Abhörstation betreibt, war in der Region ein offenes Geheimnis – in allerlei Verrenkungen und Notlügen hatte der Dienst das stets bestritten.

„Sie dürfen davon ausgehen, dass wir in Bad Aibling keinen Standort haben“, beteuerte noch im Juli ein BND-Sprecher. Jetzt also doch – verantwortlich für die neue Transparenz ist Präsident Gerhard Schindler. Er will am Freitag in Bad Aibling selbst vor Journalisten auftreten.

cd

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

auch interessant

Meistgelesen

Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen

Kommentare