1. tz
  2. Bayern

Gemeinsam mit seinen Freunden: Junge (12) verbrennt Drogen seines Vaters

Erstellt:

Von: Katarina Amtmann

Kommentare

Blaulicht
Ein Zwölfjähriger verbrannte die Drogen seines Vaters. Die Polizei forderte von dem Mann umgehend einen Drogentest (Symbolbild). © Friso Gentsch/dpa/Symbolbild

Ein Zwölfjähriger entwendete seinem Vater in Bodenkirchen (Kreis Landshut) Drogen und verbrannte sie gemeinsam mit seinen Freunden.

Bodenkirchen - Ein zwölfjähriger Junge hat in Bodenkirchen (Landkreis Landshut) zusammen mit anderen Kindern die Drogen seines Vaters verbrannt. Nach Polizeiangaben handelte es sich um Cannabis, das das Kind am Sonntagabend von seinem Vater entwendet hatte.

(Übrigens: Unser Bayern-Newsletter informiert Sie über alle wichtigen Geschichten aus dem Freistaat. Melden Sie sich hier an.)

Bodenkirchen: Junge verbrennt Drogen seines Vaters

Ursprünglich hatte er vor, die Drogen zu vergraben. Er entschloss sich aber schließlich mit seinen Freunden dazu, das Cannabis zu verbrennen. Einem Kind wurde durch die Rauchentwicklung schwindelig und übel, es musste jedoch nicht in ärztliche Behandlung. 

Die Beamten brachten den Zwölfjährigen nach Hause und suchten zunächst das Gespräch mit der Mutter des Kindes. Als der Vater eintraf, forderten die Beamten umgehend einen Drogentest - dieser verlief positiv. Daraufhin folgte eine Blutentnahme. Gegen den Vater wird nun wegen Drogenbesitzes und einer Verkehrsordnungswidrigkeit ermittelt. (kam) *Merkur.de/bayern ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Legalisiert eine mögliche Ampel-Koalition Cannabis in Deutschland? Bayern ist gegen dieses Vorhaben. CSU-Minister Holetschek erklärt, warum.

Auch interessant

Kommentare