Bombenalarm durchkreuzt Feier

Chaos bei Hochzeit - 400 Gäste evakuiert

Ingolstadt - Es ist wohl der Albtraum eines jeden Brautpaars. Die Polizei musste alle Gäste der Hochzeitsgesellschaft evakuieren: Denn es gab eine Bombendrohung.

Ausgelassen feierten rund 400 Gäste am Samstag in der Veranstalltungshalle in der Manchinger Straße in Ingolstadt eine Hochzeit - bis die Polizei gegen 21 Uhr mit einer Schreckensmeldung die gute Stimmung störte.

Am Abend ist eine anonyme Mitteilung über eine Bombendrohung bei der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums München eingegangen. Zur Sicherheit evakuierten die Beamten die Hochzeitsgesellschaft und durchsuchten das Gebäude mit einem Sprengstoffhund.

Nachdem davon ausgegangen werden konnte, dass sich keine Bombe im Gebäude befand, konnten die Gäste gegen 22 Uhr ihre fröhliche Feier fortsetzen.

Gegen den anonymen Anrufer wird ein Strafverfahren wegen Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten eingeleitet. Im Falle einer Täterermittlung wird außerdem geprüft, polizeiliche Einsatzkosten in Rechnung zu stellen.

Die Kriminalpolizei Ingolstadt hat die Ermittlungen übernommen und nimmt sachdienliche Hinweise unter der Telefonnummer 0841-9343-0 entgegen.

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesen

Allerheiligen 2017: Wie lange dauert das Tanzverbot in Bayern?
Allerheiligen 2017: Wie lange dauert das Tanzverbot in Bayern?
Das Geisterhotel am Tegernsee: Er lebt noch drin - ohne Strom
Das Geisterhotel am Tegernsee: Er lebt noch drin - ohne Strom
Bildungsalarm: Niveau bei Grundschülern sinkt, nur Bayern sticht hervor
Bildungsalarm: Niveau bei Grundschülern sinkt, nur Bayern sticht hervor
Ungewöhnlicher Protest: Zombie-Walk vor H&M
Ungewöhnlicher Protest: Zombie-Walk vor H&M

Kommentare