Zugverkehr zwischenzeitlich eingestellt

Bombendrohung am Landshuter Bahnhof

+
Symbolbild

Landshut - In Landshut sorgte am Montagvormittag eine Bombendrohung für Aufregung. Der gesamte Bahnhof musste geräumt werden.

Nach Eingang eines anonymen Anrufs sei das Gelände am Montag gegen 11.15 Uhr weiträumig abgesperrt worden. Etwa 200 Menschen mussten den Bahnhofsbereich verlassen, der Zugverkehr wurde komplett eingestellt. Auch Busse durften den Bereich nicht mehr anfahren.

Es gab aber rasch Entwarnung. „Das Gelände und der Bahnhof wurden großflächig durchsucht. Es wurde aber nichts Verdächtiges gefunden“, sagte ein Polizeisprecher. Bei dem Großeinsatz kamen auch drei Sprengstoffhunde zum Einsatz. Nach etwa eineinhalb Stunden wurde die Sperrung wieder aufgehoben.

dpa

auch interessant

Meistgelesen

Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen

Kommentare