Hildegard-von-Bingen-Preis

BR-Intendant Wilhelm wird mit Publizistikpreis geehrt

+
BR-Intendant Ulrich Wilhelm erhält den Publizistikpreis.

Mainz/Flonheim - Ulrich Wilhelm, Intendant des Bayerischen Rundfunks, erhält den diesjährigen Hildegard-von-Bingen-Preis für Publizistik. Das wurde am Dienstag bekannt gegeben.

Der Intendant des Bayerischen Rundfunks, Ulrich Wilhelm, erhält den diesjährigen Hildegard-von-Bingen-Preis für Publizistik. Das teilte der Vorsitzende des Kuratoriums des Journalistenpreises, Helmut Ahrens, am Dienstag mit. Für Wilhelm stehe nicht das Abspielgerät, sondern der journalistische Inhalt im Mittelpunkt, begründete die Jury ihre Entscheidung. „Sein Konzept „Trimedialität“ reagiert auf Veränderungen in Journalismus, Publizistik und dem Bereich Informationen, hervorgerufen insbesondere durch das Internet.“ Wilhelm war vor seiner Zeit als BR-Intendant Chef des Bundespresseamtes und Regierungssprecher zweier Koalitionen unter Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU).

Der mit 10 000 Euro dotierte Hildegard-von-Bingen-Preis wird seit 1995 jährlich vergeben. Ausgezeichnet werden Publizisten für herausragende, professionell und kulturell gewichtige Einzelleistungen oder ihr Lebenswerk. Frühere Preisträger sind unter anderem Claus Kleber, Maybrit Illner oder Sandra Maischberger. Der Preis wird am 10. September in Mainz übergeben.

dpa

auch interessant

Meistgelesen

Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen

Kommentare