Gott sei Dank "nur" Sachschaden

Zwei Nachbarn retten Bub (10) aus brennendem Haus

Landau an der Isar - Ein Haus in Landau an der Isar ist am Samstag komplett ausgebrannt. In letzter Minute konnten zwei Nachbarn einen Buben (10) aus dem Gebäude holen. In der tz erzählen sie von der Rettungsaktion.

In letzter Sekunde haben zwei Männer in Landau an der Isar einen zehnjährigen Buben vor den Flammen gerettet. Der kleine Michi (Name geändert) war am Samstagmorgen allein zu Hause, als ein Feuer ausbrach. Glücklicherweise hörten Nachbarn die Hilfeschreie und retteten so dem Buben das Leben!

„Hilfe, Hilfe!“ Immer wieder. Als Hüseyin I. am Samstagmorgen gegen 8.45 Uhr am Balkon steht und seine erste Zigarette an diesem Tag raucht, hört er diese markerschütternden Schreie. Er blickt um sich und erspäht ein Kind an einem Dachfenster im Nachbarhaus. Hinter ihm sieht der 48-Jährige Rauchwolken aufsteigen. „Ich habe mich sofort angezogen und bin nach unten gerast, dann habe ich selbst geschrien: Feuer, Feuer, es brennt“, erzählt Hüseyin I. der tz.

"Zehn Minuten länger und jede Hilfe wäre zu spät gekommen"

Sein Nachbar Rainer H. hört ihn und eilt zur Hilfe. Gemeinsam rufen sie die Feuerwehr, holen dann eine lange Leiter, die bei einem Nachbarn im Garten liegt. „Während ich die Leiter festgehalten habe, ist mein Nachbar nach oben gekraxelt und hat den Kleinen aus dem Fenster gezogen“, erzählt Hüseyin I. Wenige Minuten später steht der ganze Dachstuhl bereits in hellen Flammen. Trotz aller Löschversuche brennt das Haus komplett aus. Der kleine Michi hat aber überlebt. „Die Feuerwehr sagte, zehn Minuten länger und jede Hilfe wäre zu spät gekommen“, berichtet der 48-Jährige.

Doch nach der Rettung beginnen bange Minuten für Hüseyin I. und Rainer H.: Sie wissen nicht, ob die beiden Geschwister von Michi noch im Haus sind. „Der Kleine hatte gesagt, es könnte sein, dass noch zwei Kinder im Haus sind. Also wollten wir noch mal ins Haus, aber es gab kein Durchkommen mehr. Wir konnten nur beten.“

Oma wollte den zehnjährigen Buben ausschlafen lassen

Zum Glück war Michi alleine zu Hause, als das Feuer ausbrach. Die Eltern waren bei der Arbeit, die beiden Geschwister hatte die Oma kurz davor abgeholt. „Sie wollte den zehnjährigen Buben ausschlafen lassen, deswegen war er allein“, sagt die Polizei.

Der Bub war aufgrund des Brandgeruches gegen 8.30 Uhr aufgewacht. Als er seine Zimmertüre öffnete, sah er dicke Rauchschwaden. „Ihm war klar, dass er so nicht mehr rauskommt.“ Also schloss er die Tür und eilte zum Fenster. Dann schrie Michi um Hilfe – und Rainer H. und Hüseyin I. hörten ihn. Hüseyin I.: „Ich bin so froh, dass wir ihn gerettet haben.“

tz

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesen

Triathletin Julia Viellehner ist gestorben
Triathletin Julia Viellehner ist gestorben
82-Jähriger rast mit 180 über Bundesstraße – der Grund ist skurril
82-Jähriger rast mit 180 über Bundesstraße – der Grund ist skurril
Leiche nach vier Jahren entdeckt: Es ist Erich W.!
Leiche nach vier Jahren entdeckt: Es ist Erich W.!
Schock-Video: Wurde hier Tierquälerei eines Amtsträgers heimlich gefilmt?
Schock-Video: Wurde hier Tierquälerei eines Amtsträgers heimlich gefilmt?

Kommentare