Brand in Bauernhof

Landwirt bei Feuer schwer verletzt

Scheidegg - Bei einem Brand in einem Bauernhof in Scheidegg bei Kempten ist ein 61-jähriger Landwirt schwer verletzt worden, drei weitere Menschen wurden leicht verletzt.

Ein Brand auf einem Bauernhof in Scheidegg (Landkreis Lindau) hat vier Menschen verletzt und rund 400 000 Euro Schaden angerichtet. Elf Feriengäste, die sich auf dem Bauernhof befanden, konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen. Nach Polizeiangaben vom Montag kam der 61-jährige Landwirt schwer verletzt ins Krankenhaus. Zwei Feuerwehrmänner und ein Feriengast erlitten leichte Rauchvergiftungen.

Das Feuer war am Vorabend in der Tenne des landwirtschaftlichen Anwesens ausgebrochen, in der große Mengen Heu und Hackschnitzel gelagert waren. Der Heustock brannte komplett nieder. Auch der angrenzende Wohntrakt mit Ferienwohnungen wurde in Mitleidenschaft gezogen. Eine Nachbarin hatte das Feuer entdeckt und Alarm geschlagen. Rund 100 Feuerwehrmänner waren im Einsatz, um die Flammen zu löschen. Als Brandursache wird Funkenflug vermutet, der an einem alten Heugebläse entstanden sein könnte.

lby

Rubriklistenbild: © dpa

auch interessant

Meistgelesen

Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen

Kommentare