Lauter Knall schreckt 30-Jährigen auf

Brand in Lenggries: 58-Jähriger stirbt

+
Bei dem Brand ist ein Mann ums Leben gekommen.

Lenggries - Bei einem Feuer in einem Mehrfamilienhaus ist ein Mann ums Leben gekommen. Warum das Feuer ausgebrochen ist, ist derzeit noch unklar.

Um 1.30 Uhr wurde nach Angaben der Polizei ein 30-jähriger Bewohner eines Mehrparteienhauses im östlichen Ortsbereich von Lenggries durch Rauchgeruch und einen lauten Knall aufmerksam und verständigte die Rettungsleitstelle. Die Feuerwehr aus Lenggries gelangte mit Atemschutzausrüstung in das stark verrauchte Anwesen. Der 30-Jährige wurde mit einer Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus eingeliefert.

Für einen 58-Jährigen kam jede Hilfe zu spät. Der Bewohner der Erdgeschosswohnung, in der das Feuer ausgebrochen war, konnte nur noch tot geborgen werden. Zwei weitere Bewohner des Hauses blieben unverletzt. Der Sachschaden wird auf 50.000 Euro geschätzt. Beamte der Kriminalpolizei Weilheim übernahmen noch vor Ort die Untersuchungen.

Brand in Lenggries: 58-Jähriger stirbt

Zur genauen Brandursache können derzeit keine Angaben gemacht werden, Hinweise für eine vorsätzliche Brandlegung gibt es keine.

Auch interessant

Meistgelesen

Allerheiligen 2017: Wie lange dauert das Tanzverbot in Bayern?
Allerheiligen 2017: Wie lange dauert das Tanzverbot in Bayern?
Das Geisterhotel am Tegernsee: Er lebt noch drin - ohne Strom
Das Geisterhotel am Tegernsee: Er lebt noch drin - ohne Strom
Bildungsalarm: Niveau bei Grundschülern sinkt, nur Bayern sticht hervor
Bildungsalarm: Niveau bei Grundschülern sinkt, nur Bayern sticht hervor
Ungewöhnlicher Protest: Zombie-Walk vor H&M
Ungewöhnlicher Protest: Zombie-Walk vor H&M

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion