Brandanschlag in Vorra

Ist er ein Attentäter?

Vorra - Knapp zwei Monate nach dem Brandanschlag auf eine geplante Flüchtlingsunterkunft im mittelfränkischen Vorra hat die Polizei eine erste heiße Spur.

Seit Freitag fahndet die Kripo nach einem 1,70 bis 1,80 Meter großen Mann mit lockigen Haaren. Der Hinweis auf den möglichen Täter lieferte ein Zeuge. Dieser habe am Tattag beobachtet, wie ein Mann eines der brennenden Gebäude verließ. Unbekannte hatten in der Nacht zum 12. Dezember einen als Flüchtlingsunterkunft umgebauten Gasthof sowie ein renoviertes Wohnhaus in Brand gesteckt. Auf ein Nebengebäude sprühten sie Hakenkreuze und eine ausländerfeindliche Parole.

Auch interessant

Meistgelesen

Allerheiligen 2017: Wie lange dauert das Tanzverbot in Bayern?
Allerheiligen 2017: Wie lange dauert das Tanzverbot in Bayern?
„Es war nicht die erste Alte, die ich umgenietet habe“
„Es war nicht die erste Alte, die ich umgenietet habe“
Erstes Wanderherbst-Wochenende - und BOB-Fahrer stranden im Chaos
Erstes Wanderherbst-Wochenende - und BOB-Fahrer stranden im Chaos
Reichsbürger-Prozess: Polizisten müssen Tod ihres Kollegen nachspielen
Reichsbürger-Prozess: Polizisten müssen Tod ihres Kollegen nachspielen

Kommentare