Hoher Schaden

Öffentliches WC im Stadtmuseum angezündet

+
Abgeplatzte Fliesen, verrußte Wände: Brandschäden im WC im Museum.

Weilheim - Auf rund 25.000 Euro wird der Sachschaden geschätzt, der am Dienstagabend durch Brandstiftung im öffentlichen WC im Weilheimer Stadtmuseum entstand.

Entdeckt wurde der Brand von einem Bürger, der am Dienstagabend gegen 18.40 Uhr starken Qualm bemerkte, der aus der Toilettenanlage im Stadtmuseum drang. Die Weilheimer Feuerwehr hatte den Brand zwar schnell gelöscht, durch die Hitze aber waren zu diesem Zeitpunkt bereits Fliesen von der Wand geplatzt und die Wände völlig verrußt. Und sowohl im Erdgeschoss wie auch in den Museumsräumen musste die Feuerwehr mit Überdrucklüftern den Qualm absaugen.

Der Brand war von einem Abfallkorb und einem Papierhandtuchspender ausgegangen. Zur Sicherheit öffnete die Feuerwehr die Decke über dem Brandherd, suchte nach möglichen Glutnestern und kontrollierte die Räume über dem WC mit einer Wärmebildkamera. Die Polizei ermittelt wegen vorsätzlicher Brandstiftung und bittet unter der Rufnummer 0881/6400 um Hinweise.

auch interessant

Meistgelesen

In München und dem westlichen Oberbayern: Warnung vor Glatteis
In München und dem westlichen Oberbayern: Warnung vor Glatteis
Bis minus 17 Grad: So eisig wird es diese Woche in Bayern
Bis minus 17 Grad: So eisig wird es diese Woche in Bayern
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen
Temperaturen sinken: Erst Sturm, dann Dauerfrost
Temperaturen sinken: Erst Sturm, dann Dauerfrost

Kommentare